[Rezi] Der Triumph der Zwerge (Die Zwerge Bd. 5) von Markus Heitz

© Piper
Der Triumph der Zwerge von Markus Heitz




Erscheinungsdatum: 16.02.2015
Seitenzahl: 650 Seiten
Serie/Band: Die Zwerge Bd. 5
Preis: 16,99 € (TB) / 12,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3492703512
Verlag: Piper

Links:



Hallo :=) Heute habe ich mal wieder eine Rezi für euch. Und zwar geht es um Der Triumph der Zwerge von Markus Heitz. Was man vielleicht wissen muss, ist das zwischen dem Erscheinen des 4. Bandes und diesem jetzigen 5. Band sieben Jahre liegen. Daher hat sich ein bisschen was an der Covergestaltung geändert und ich brauchte auch ein bisschen um wieder reinzukommen. Hat aber super geklappt. Außerdem habe ich heute mal die Buchgestaltung als Video für euch, bin gespannt wie ihr das findet und hoffe auf Feedback :=) los geht's.

Der Krieg um das Geborgene Land scheint vorüber. Frieden kehrt ein und die Völker festigen ihre Freundschaft, um geeint jeder Gefahr zu trotzen. Doch die Elben schmieden in ihren alten Reichen einen bedrohlichen Bund. Und im Grauen Gebirge wird ein Menschenkind aus dem Jenseitigen Land gefunden, das die Sprache der Albae spricht. Auf wundersame Weise gewinnt das Mädchen die Gunst vieler Bewohner des Geborgenen Landes, während die Zwerge dem Neuankömmling misstrauisch gegenüberstehen. Als ein übermächtiger Feind im Gebirge gesichtet wird, stellt sich heraus, dass das Mädchen ein Geheimnis hat, das die Zukunft des Volkes der Zwerge verändern wird. Wird eine letzte Schlacht geschlagen werden müssen? Und handelt es sich bei dem zurückgekehrten Tungdil tatsächlich um den legendären Helden der Axtschwinger? ... Der heiß ersehnte neue Band der Bestsellerserie um »Die Zwerge«.
So, was kann ich euch zu diesem Buch sagen. Als ich mitbekommen habe das ein 5. Band der Zwerge erscheinen soll, obwohl Markus Heitz vor sieben Jahren ein ENDE unter den 4. Band gesetzt hat, war ich wahnsinnig aufgeregt und wusste: Das musst du haben. Und das dieses Buch mein erstens ReziExemplar eines Verlags sein sollte hat es nur noch besser gemacht. Ich muss sagen, ich habe mir am Anfang trotz Personenübersicht und Zusammenfassungen auf Wikipedia der letzten Bände ein bisschen schwer getan wieder in die Geschichte zu finden. Auch wenn das nicht sehr lange gedauert hat, merkt man einfach die vergangene Zeit und ich als jemand der seit einiger Zeit ungern dicke Bücher liest, hatte weder Zeit und Lust die ersten Bände nochmal zu lesen. Wer die Bände unmittelbar hintereinander weg liest hat dieses Problemchen natürlich nicht, daher kann ich euch das nur empfehlen, auch um meine Rezi ein bisschen besser zu verstehen.
Das Buch hat mich eine Weile auf die Rückkehr meines Helden Tungdil warten lassen. So blieb mir am Anfang wenigstens der gute alte Ingrimmsch als Großkönig und ein paar Menschen deren Namen und Geschichten mir noch bekannt waren. Ansonsten viele neue Namen und Charaktere die ich jedoch auch ins Herz schließen konnte. Neue gefährlich Gegner kommen ins geborgenen Land, genauso wie ein paar alte, die die letzten Schlachten überlebt hatten. Neue Schlachten stehen bevor, neue gefährlich Erkundungen müssen erfolgen und der Gelehrte und Held Tungdil muss wieder zu den Kameraden stoßen, den das Land braucht Helden. Es werden einige offene Fragen aus den Vorgängern geklärt, neue entstehen jedoch. Gut das Markus Heitz dieses Mal eine Fortsetzung nicht ausgeschlossen hat. Was mich persönlich jedoch ein bisschen gestört hat und das Buch so ein bisschen von den Vorgängern unterscheidet, ist die für mich ein bisschen verminderte Action. Ich habe die anderen Bände voller Schlachten und Scharmützel  im Gedächtnis. Voller Freude wurde da gemetzelt und verteidigt, Pläne geschmiedet und Probleme gelöst. In diesem Band waren mir zu viele Plänkeleien und es wurden wahnsinnig viele Intrigen geschmiedet, zwischen den Menschen, den Elben, den Zwergen, unter den Herrschern usw. Vor allem in der ersten Hälfte des Buches ging es meinem Gefühl nach hauptsächlich darum. Ist ja nicht unbedingt langweilig, das nicht. Aber von einem Zwerge-Buch erwarte ich das nicht - da erwarte ich rollende Köpfe, fliegende Äxte und wildes Geschrei, ihr wisst was ich meine. Das hat mich am Anfang etwas ausgebremst, ab der zweiten Hälfte ging es dann langsam wieder so zur Sache wie man das kennt. Es lohnt sich trotzdem das Buch zu lesen. Einfach wegen der Atmosphäre, den Charakteren und der Geschichte an sich, die Markus Heitz in einem tollen Universum fortgeführt hat. Ich hoffe auf mindestens noch einen weiteren Band in dem man noch etwas von den Zwergen hören wird.
"Die Albae werden getilgt. Sie und alles, was sie erschufen." (Seite 14)

"Er fühlte, wie die Hitze seiner heißen Lebensesse in ihm emporloderte, wie das Zhadarelexier die gefürchtete Raserei zurückbrachte und ihn in brachiales Toben verfallen lassen wollte." (Seite 33)

"Ausruhen. Alles was er möchte, ist, seine Seele ausruhen." (Seite 217)
Eine tolle Fortsetzung einer gigantischen High-Fantasy Reihe auf die die Fans lange warten mussten.
Am Anfang vom Stil ungewohnt und etwas schleppend, steigert sich dann aber auf altgewohntes Niveau. Für Fans - lest die Serie unbedingt weiter, alleine wegen der Fragen die ein bisschen geklärt werden. Für Neueinsteiger - schnappt euch die Serie wenn ihr High-Fantasy mögt, sie zählt für mich zu einer der Besten, auch in der internationalen Welt.



Kommentare:

  1. Hab es doch heute noch geschafft :)
    Finde das mit dem Video zur Gestaltung richtig klasse!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ein so begeisterter Zwergenfan der ersten Stunde, dass ich dieses Buch auch unbedingt haben musste. Allerdings kam dann meine Hochzeit und damit die Zeit ohne lesen. Daher subbt es noch rum, aber das wird sich bald ändern und deine Rezi hat mir noch mehr Lust darauf gemacht.
    Liebe Grüße und ein Follow
    Sabrina

    AntwortenLöschen