[Rezi] Verführung ( The Wild Ones Bd. 1) von M. Leighton

© Heyne
Wild Ones: Verführung von M. Leighton



Original Titel: The Wild Ones
Erscheinungsdatum: 11.05.2015
Seitenzahl: 352 Seiten
Serie/Band: The Wild Ones Bd. 1
Preis: 8,99 € (TB) / 7,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-34533418806
Verlag: Heyne
Übersetzt von: Kathleen Mallett

Links:



Huhu ^^ heute mal die Rezi zu einem Buch das nicht aus dem Fantasy- / Dystopiegenre stammt, sondern soweit ich das zuordnen kann aus dem NewAdult Bereich (korrigiert mich wenn ich mich irre :D da ist mein Wissen nicht so groß). Ich selbst kenne sonst kein Buch von ihr und auch ihre Addicted to you-Reihe habe ich noch nicht gelesen.
Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.
Die Gestaltung des Buches gefällt mir wirklich total gut. Das Cover ist in schwarz-weiß gehalten mit einem pinken Rand der das ganze schön einfasst und ein tolles Gesamtbild ergibt. Die Bände der Addicted to you-Reihe sind genauso gestaltet, so das ich mir das ganze wirklich toll im Regal vorstellen kann wenn man die Bände beider Reihen nebeneinander stellt. Besonders gut gefällt mir auch die leicht samtige Oberfläche weil das Buch nicht mit einer Glanzbeschichtung überzogen ist. Ich liebe das bei Büchern (außer sie sind schwarz und man sieht die Tapser :D).
Mir ist zuerst aufgefallen wie leicht ich die ersten 150 bis 200 Seiten lesen konnte, die Seiten sind nur so vorbei geflogen. Für Zwischendurch ist das Buch wirklich super zu empfehlen. Danach sind gab es ein paar Situationen und Aspekte die mich ein klein wenig genervt haben. Aber der Reihe nach.
Das Buch wird übrigens aus beiden Sichtweisen erzählt und das immer abwechselnd, dabei bin ich diesmal auch mit der männlichen Sichtweise gut klargekommen.

Cami, die behütet aufgewachsene und reiche Tochter ist mir sehr sympathisch gewesen, nicht überheblich oder arrogant, was ich zuerst erwartet hatte. Sie ist eher süß und leicht schüchtern, lediglich ihr ständiges Erröten in einem Teil des Buch fand ich nach einiger Zeit doch etwas übertrieben und auch die Reaktion auf das Geheimnis das Trick ihr gegen Ende verrät fand ich doch etwas überzogen.
Trick aka Patrick mochte ich auch gerne. Er ist nicht der große Womanizer sondern sehr liebevoll und aufmerksam, er hat sein Herz direkt an Cami verloren und hat genauso wir sie ein Herz und ein Händchen für Pferde.

Das Grundsetting mit der Pferderanch war mal etwas ganz anderes, auch wenn ich nicht mehr so sehr auf Pferde stehe wie früher. Jeder wünscht sich doch einen sexy Cowboy ;=)
Die Beziehung der beiden entwickelt sich langsam und gefühlvoll, sie passen wirklich gut zusammen und meistern auch das Versteckspiel vor Camis Vater ganz gut, der eher Camis Freund Brent gut für seine Tochter findet. Die Geschichte war wirklich süß und ich dachte oft "Wie süß, junge Liebe >.<", wobei das im Laufe des Buches doch auch ein Kritikpunkt von mir war, denn es ist nicht die erste Beziehung der beiden und die beiden sind auch Anfang Zwanzig, ich persönlich hätte mir mehr "Feuer" gewünscht (nicht das keine heißen Szenen vorkommen). Ich weiß zwar das NewAdult Romane teilweise eher von der "Entdeckung der Sexualität" handeln sollen, ich brauche unter all dem ganzen zärtlichen Beziehungszeugs aber auch die "Miauuuuu-Szenen" die mir hier so ein bisschen gefehlt haben - was aber denke eher am Genre liegt.

Nochmal ein wenig überrascht hat mich auch die Enthüllungen gegen Ende des Buches, wobei mir dann das "EndeEnde" fast schon wieder zu kitschig war xP. Trotzdem eine schöne Reihe ♥
"Mein Gott, diese Augen! Noch nie hat ein Paar Augen dafür gesorgt, dass ich gleichzeitig keuchen, kichern und an Ort und Stelle einen Striptease aufführen will." (Seite 6)

"Er ist ein Teil von mir und ich ein Teil von ihm. Nicht nur körperlich, sondern mit ganzer Seele." (Seite 183)

"Ich verstumme und halte mich nur mit Mühe davon ab, wie ein unbeholfener Teenager mit der Stiefelspitze über den Boden zu scharren." (Seite 199)
Für mich was romantisches und süßes für Zwischendurch mit einer Prise Erotik und einem etwas anderen Setting. Persönlich finde ich es nicht erotisch genug und ein ganz klein wenig zu klischeehaft, aber der schöne Auftakt einer neuen Reihe.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen