[Rezi] Die Magierin der Assassinen (Death Marked Bd. 1) von Leah Cypess

© cbj Verlag
Die Magierin der Assassinen von Leah Cypess



Original Titel: Death Sworn
Erscheinungsdatum: 10.08.2015
Seitenzahl: 352 Seiten
Serie/Band: Death Marked Bd. 1
Preis: 8,99 € (TB) / 7,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3570402849
Verlag: cbj
Übersetzt von: Katja Theiß

Links:


Huhu, heute die Rezi zu einem Buch das mich irgendwie unbefriedigt zurück lässt. Das Buch hat mir durchaus gefallen, ich hatte allerdings auch ein paar Kritikpunkte. Das Thema des Buches und die Protagonistin dagegen fand ich absolut grandios. Das Buch sollte auf jeden Fall auf eure WuLi wandern, denn ich denke die Trilogie kann sich noch steigern :=)
Ileni ist der aufgehende Stern am Magierhimmel der Renegai – bis sie auf unerklärliche Weise ihre Kräfte verliert, und damit ihr Ansehen, ihre Zukunft und sogar ihre große Liebe. Gemäß einem alten Abkommen wird sie alleine ins Höhlenreich der verfeindeten Assassinen gesandt, um diese in Magie zu unterrichten. Ein Himmelfahrtskommando, wurden ihre beiden Vorgänger doch ermordet! Als Ileni Nachforschungen anstellt, findet sie in dem gut aussehenden Assassinen Sorin einen unerwarteten Verbündeten. Doch dann kommt sie einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur, das alles erschüttert, woran sie je geglaubt hat – und steht vor einer tödlichen Entscheidung …

Ein Cover das mich von Anfang an neugierig gemacht hat. In Farben gehalten die zur Stimmung im Buch  passen, gefällt mir auch der "Used Look" auf dem Cover. Auch das Mädchen auf dem Cover ist sehr gut gewählt, ich bin fasziniert von dem Ausdruck in ihren Augen, stark und doch ein wenig melancholisch, so stelle ich mir Ileni vor. Im Hintergrund die nebelige Bergwelt der Assassinen. Eines meiner neuen Lieblingscover.

Mein absolutes Highlight bei diesem Buch war die Protagonistin.
Ileni, von den Magiern verstoßen, ist am Anfang des Buches eigentlich alles egal. Sie hat ihren Status, ihre Magie und ihren Geliebten verloren. Sie rechnet fest mit ihrem Tod, als sie den Posten als Lehrerin in den todbringenden Assassinenhöhlen zu gewiesen bekommt. Sie soll ihrem Volk den Renegai nur ein wenig mehr Zeit verschaffen und nebenher versuchen etwas über den Tod ihrer Vorgänger zu erfahren. Obwohl sie doch Angst verspürt, schafft sie es beinahe die ganze Zeit über, den Assassinen die gefährliche Magierin vorzugaukeln. Dabei legt sie eine wahnsinnige Selbstdisziplin und auch eine ganze Menge Mut und Stärke an den Tag. Endlich mal eine Protagonistin die sich selbst überwinden kann und sich nicht einschüchtern lässt, wobei sie allen Grund dazu hätte.

Auch begeistert war ich von der Kombination von Magie, Action und ein wenig Thriller.
Als magiebegabtes Volk sind die Renegai durch einen Vertrag dazu verpflichtet die absolut todbringenden Bewohner der Höhlen in der Kunst der Magie zu unterrichten um diesen beim Kampf gegen den gemeinsamen Feind beizustehen. Die Art der verwendeten Magi hat mich fasziniert, das habe ich so bisher noch nirgends gelesen und ich habe alles was damit zusammenhing aufgesogen wie ein Schwamm. Auch das Element mit der Mördersuche inmitten von Mördern hat mir gut gefallen.

Ich habe jedoch nicht so ganz den Zugang zu ihrem "Aufpasser" Sorin gefunden. Natürlich ist er von seiner Art her als Assassine kalt und unzugänglich, das hat es mir aber schwer gemacht ihn ins Herz zu schließen. Er ist schon sehr zurückhaltend.
Für mich war auch irgendwie ein großer Teil des Buches ziemlich unspektakulär. So interessant die Magie, die Mördersuche und die Assassinen an sich auch waren, ich hätte noch mehr Action erwartet. Noch mehr Gefahr und Tod. Auch noch ein wenig mehr Infos über die Assassinen und ihre Art zu töten hätte mich interessiert. Ich hatte zwar nie den Gedanken "oh das ist so langweilig", weil mich einfach das Thema gefesselt hat. Aber spannungsmäßig waren zwei Drittel des Buches nicht so meins. Da war vielleicht die Erwartungshaltung zu hoch. Bis auf diese Punkte hat mich das Buch aber doch gefesselt, die Entwicklungen sind durchaus überraschend und enden auch mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger. Für einen Reihenauftakt ist das Buch doch sehr gelungen :=)

Eine tolle Idee mit einer absolut faszinierenden Protagonistin. Noch etwas mehr Action und Spannung und das ganze wird zu meiner neuen Lieblingsreihe. Wer neugierig auf die Kombi Magie/Assassinen/Thriller ist kommt an diesem Buch nicht vorbei.





1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Was für eine tolle Rezi <3 Das Buch durfte heute auch bei mir einziehen und ich bin wahnsinnig gespannt.

    Bei dem Cover kann ich dir nur zu stimmen auch mir fiel es sofort auf und es sieht einfach klasse aus.

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen