[Rezi] Das Schicksal des Halbblutes (Verwandte Seelen Bd. 2) von Nica Stevens

© Autorin
Das Schicksal des Halbblutes von Nica Stevens




Erscheinungsdatum: 30.03.2014
Seitenzahl: 484 Seiten
Serie/Band: Verwandte Seelen Bd. 2
Preis: 3,99 € (Ebook) / 13,50 € (TB)
ISBN/ASIN: B00JB69KGE
Verlag: Selfpublisher
Links:


Huhu^^ die erste Rezi für den Messemonat Oktober, allerdings zähle ich das Buch noch zu September :D habe es einfach nicht geschafft die Rezi früher zu posten. Dafür nehme ich euch jetzt wieder mit in die Welt der Unsterblichen und verspreche euch einen weiteren spannenden Abschnitt im Leben von Sam und Jake. Eine Liebe wie die ihre wünscht sich doch jeder oder?
So gut wie spoilerfrei.

Nach einem nervenaufreibenden und grandiosen Ende des 1. Teils erwartet man eigentlich eine kleine Atempause. Stattdessen folgt einer Katastrophe die nächste.
Sam kann sich noch nicht wirklich mit ihrem neuen Leben unter den Unsterblichen anfreunden und zweifelt an sich selbst. Noch dazu muss sie ihrem und den anderen Clans beweisen das sie und Jake wirklich Seelenverwandte sind, denn dieser ist bereits Agnes versprochen.
Und Agnes und ihre Familie sind alles andere als begeistert von der "Neuen", würden sie doch durch die Heirat mit Jake als künftigem Clanführer gesellschaftlich aufsteigen. Sam muss daher in einem Wettkampf ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Auch Jakes ewiger Rivale Esca ist mit von der Partie und führt nichts Gutes im Schilde. Es kommt wie es kommen muss, schreckliche Dinge nehmen ihren Lauf und Sam und Jake brauchen all ihre Kraft und Liebe als Seelenverwandte um durchzuhalten.
Noch ist auch Dougal nicht besiegt und die Menschen leben nach wie vor in Angst und Schrecken.

Ich mochte diesen Teil der Trilogie sehr gerne. Das Buch war spannend und rasant, man musste einfach die ganze Zeit mit den beiden mitfiebern. Ein Schreck nach dem anderen, vor allem wenn man am wenigsten damit rechnet, wirklich gut gelungen. Besonders überrascht hat mich in diesem Band Esca. Seine Geschichte und auch seine Motive konnten mich doch berühren. Er hat das gewisse Bad Boy Image und darauf stehe ich ja total :D
Dafür muss ich sagen das mich Sam in der 1. Hälfte des Buches beinahe ein wenig genervt hat.
Sie war trotz ihrer Veränderung so verdammt unsicher, ständig fragte sie sich selbst ob sie zu irgendetwas wirklich in der Lage ist, ob sie die richtige ist, ob sich daran gewöhnen kann usw.
Auch Jake behandelt sie wie ein rohes Ei, das ist ja einerseits ganz süß, immerhin ist sie die Liebe seines langen Lebens. Andererseits, wie soll sie sich entwickeln und Selbstvertrauen aufbauen wenn er sie immer hinter seinen Rücken zwingt?
Sie kommt erst wirklich aus sich heraus als sie auf sich selbst gestellt ist. In der zweiten Hälfte gelingt ihr das aber immer besser. Ich bin einfach eher der Fan von Bad Ass Heldinen, das kommt hier wohl durch, da ich auch eher der "Kopf-durch-die-Wand-Mensch" bin.
Ansonsten hat es mir Jakes Freund angetan und ich liebte seine Sticheleien gegenüber Grimmt.
Das Buch konnte mich auf jeden Fall wieder mitreißen und ich freue mich auf den dritten Band.
Man hätte das Ende des zweiten Bandes aber auch durchaus so stehen lassen können, dann würden wir ja aber nicht erfahren was mit den Menschen passiert ;=)
Spannende Entwicklungen, eine große Liebe und eine ungewisse Zukunft. All das vereint in einem tollen Zweiten Band. Bei den Charakteren lässt sich langsam eine Entwicklung erkennen die mir wirklich gut gefällt und im nächsten Band starten wir hoffentlich die Reise zu einem grandiosen Finale.


Erster Band: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen