[Rezi] Gewandelt (Drachenstern Bd. 1) von Mary Janice Davidson & Anthony Alongi

© Egmont INK
Gewandelt von Mary Janice Davidson



Erscheinungsdatum: 09.01.2014
Seitenzahl: 256 Seiten
Serie/Band: Drachenstern Bd. 1
Preis: 12,99 € (TB)
ISBN/ASIN: 978-3863960117
Verlag: Egmont INK
Übersetzt von: Christine Gallus



Heute die Rezi zum Beginn einer neuen Drachenreihe. Ich habe früher die Betsy-Taylor-Reihe von Mary Janice Davidson verschlungen und war daher gespannt auf diese neue Geschichte.
Leider konnte sie mich nicht zu 100 % überzeugen, daher werde ich die Reihe wohl nicht fortführen da die Bücher meines Wissens auch nicht als Ebook erschienen sind und ich sie aber auch nicht weiter als TB kaufen würde.

Jennifer lebt mehr oder weniger das Leben eine normalen amerikanischen Teenagers.
Sie ist ein Ass in der Schule, unternimmt viel mit ihren besten Freunden Susan und Eddie und spielt leidenschaftlich gerne in der Fußballmanschaft der Schule. Alles normal also. Doch eines Tages geschieht bei einem Spiel etwas Seltsames, etwas das ihr Leben verändern wird. Denn es bringt ihre Eltern dazu ihr ein lange gehegtes Familiengeheimnis zu enthüllen. Jennifer ist wie ihr Vater und Großvater ein waschechter Werdrache der sich beim Sichelmond in seine Drachengestalt verwandeln wird.
Damit beginnt für sie eine schwierige Zeit. Sie ist nämlich nicht besonders begeistert von der Tatsache das ihr Flügel und Schwanz wachsen und auch die Welt der Drachen ist alles andere als ungefährlich, gibt es doch mehrere Gruppierungen die ihnen nach dem Leben trachten.
Wird sie es schaffen sich in dieser neuen Welt zurechtzufinden?

Leider hat der Klappentext nicht das Alter der Protagonistin erahnen lassen. Daher war ich überrascht und auch ein wenig enttäuscht als sich herausgestellt hat das sie erst 14 ist. Das hat meine Erwartungen bezüglich der ein oder anderen erotischen oder zumindest romantischen Szene zerschlagen. Ich habe mich dann aber doch auf die Geschichte eingelassen.
Das Buch war flüssig zu lesen und ich mochte die ein oder andere humorvolle Szene, doch dummerweise hatte ich ja kurz vorher bereits Dragon Flame von G.A. Aiken gelesen und gegen dieses Buch hat Drachenstern nicht wirklich eine Chance.

Die Dinge in Drachenstern: Gewandelt haben sich für meinen Geschmack einfach zu schnell entwickelt (mag auch den wenigen Seiten geschuldet sein) und ich hatte ab und an Schwierigkeiten der Geschichte komplett zu folgen und alle Informationen unter einen Hut zu bringen denn es prasselt auf die arme Jennifer einiges ein.
Was mir sehr gut gefallen hat waren die vielen Informationen die die Autorin zu den Drachen gibt, die Arten, die Anatomie, Fähigkeiten und wie die Verwandlung vor sich geht. Man hatte direkt ein Bild vor Augen. Einige Dinge sind im Laufe der Geschichte leider ein wenig vorhersehbar gewesen, doch zumindest gegen Ende hab es noch ein paar Dinge mit denen ich nicht gerechnet hatte.
Im Großen und Ganzen ein Auftakt zu einer schönen Drachenreihe für Teenager, die ich allerdings nicht weiter verfolgen werde weil sie zwar gut für Zwischendurch geeignet ist, mich jedoch nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte.

Nette Drachengeschichte auch für jüngere Leser ab 14 Jahren, für Erwachsene eher ein kleiner Happen zwischendurch. Für mich keine Reihe die ich noch zu meinen unzähligen begonnen Reihen hinzufügen muss.


Weiteres zum Thema Drachen:

Dragon Flame (Dragon Kin Bd. 7) - G.A. Aiken

E.J. und das Drachenmal - Anika Oeschger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen