[Rezi] Ein Leben aus Glas (Royal Part 1/6) von Valentina Fast

© Impress
Royal: Ein Leben aus Glas von Valentina Fast



Erscheinungsdatum: 06.08.2015
Seitenzahl: 235 Seiten
Serie/Band: Royal 1/6
Preis: 3,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B010V4JIQQ
Verlag: Impress


Links:



Heute die Rezi zu einem Buch das ich wegen der Splittung in sechs Teile eigentlich gar nicht erst lesen wollte. Allerdings hat mich die Neugier doch gepackt und ich war eigentlich ganz angetan von diesem Buch. Nur mit der Protagonistin bin ich nicht ganz warm geworden.



Nach einer großen atomaren Katastrophe lebt der verbliebene Teil der Menschheit im Königreich Viterra unter einer schützenden Kuppel. Tanya lebt immer noch bei ihrer Tante, denn unverheiratet erlaubt ihr die strenge Dame nicht den Auszug in ein eigenes Leben und auch zu ihrer Schwester kann sie nicht entfliehen. Als eines Tages Kandidatinnen für eine große Fernsehshow gesucht werden in der der noch unbekannte Prinz eine Braut sucht, meldet ihre Tante sie an und Tanya lässt sich auf einen Deal ein: eine Teilnahme an der Show gegen ihre Freiheit.
Doch die Sache stellt sich als recht schwierig heraus, stehen doch gleich vier junge Männer zur Auswahl von denen jeder der Prinz sein könnte. Wer wird ihr Herz gewinnen? Wird es überhaupt einer schaffen? Denn eigentlich hat Tanya gar keine Lust auf die Sache, Prinzessin will sie auch nicht werden und man verliebt sich sowie so in keiner Fernsehshow oder?

Zuerst war ich nicht so übermäßig angetan von der ganzen Geschichte. Ich mochte vor allen Dingen Tanya nicht wirklich. Ihre Einstellung und auch ihre ein wenig weinerliche Art entsprechen so gar nicht meiner Vorstellung von einer sympathischen Protagonistin. Und doch konnte mich die Story in ihren Bann ziehen. Vor allem die vier Jungs haben es mir angetan. Im 1. Teil lernen wir nur einen etwas näher kennen und ich bin schon sehr gespannt auf die anderen, auch wie Tanya sich entwickeln wird ist etwas auf das ich neugierig bin. Das Buch lässt sich auf jeden Fall sehr flüssig lesen und ich habe es regelrecht verschlungen. Nur der leicht dystopische Einschlag ist mir noch ein wenig suspekt. Ich weiß nicht ob das Thema des Atomkrieges in den weiteren Bänden noch aufgegriffen wird, ich hoffe es jedoch denn ansonsten hätte man das Buch auch einfach in einer fiktiven Welt spielen lassen können.
Viele vergleichen das Buch mit Selection von Kiera Cass. Natürlich werden in beiden Büchern Bräute für Prinzen gesucht, die Protagonistinnen und auch die Art der Auswahl unterscheiden sich aber doch und da ich gerne Bücher mit diesem Thema lese stören mich die Parallelen nicht.
Letztendlich hat mich die Geschichte gepackt und ich werde die Reihe weiter verfolgen auch wenn ich die Splittung in 6 Teile überhaupt nicht mag.
Vier Junge Männer, einer davon der noch unbekannte Prinz, suchen ihre wahre Liebe in einer dystopischen Welt und eine nicht ganz so willige Protagonistin nimmt an der Auswahl teil.
Auch wenn ich die Heldin der Geschichte nicht direkt sympathisch fand konnte mich die Story doch überzeugen und ich bin schon gespannt auf die anderen Teile und die finale Entscheidung im Januar.


1 Kommentar:

  1. Huhu,

    ich lese gerade den 5. Band und liebe die Reihe einfach, auch wenn Tanya nicht immer einfach ist. Alle Figuren entwickeln sich über die Bücher sehr, vor allem von den jungen Männern gibts in den nächsten Bänden noch mehr zu lesen ;)

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen