[Rezi] Blaue Harmonie (Soul Colours Bd. 1) von Marion Hübinger

© Impress
Blaue Harmonie von Marion Hübinger



Erscheinungsdatum: 03.09.2015
Seitenzahl: 260
Serie/Band: Soul Colours Bd. 1
Preis: 3,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B013GJKXI0
Verlag: Impress


Links:


Hier findet ihr die Rezi zum 1. Band einer Trilogie die eine Mischung aus SciFi, Utopie/Dystopie und ein wenig Endzeit bildet, sehr gelungen umgesetzt und doch anders als von mir erwartet. Lasst euch im April nicht die Blogtour dazu entgehen :=)

Nachdem ein schreckliches Virus alles Leben auf der Erde vernichtet hat und sich nur wenige Menschen davor retten konnten, leben diese nun auf dem kurz vor der Katastrophe entdeckten Planeten Aeterna. Sarina ist eine der wenigen Paria, sie besitzt eine reine gelbe Aura und hat ihre Gefühle zu jeder Zeit unter Kontrolle. Eine wunderbare Eigenschaft, denn um die Bevölkerung zu schützen wird ständig durch Scanner die Stimmung der Bewohner überwacht.
Sollte sich wie bei ihrem Bruder eine rote Aura zeigen hat dies eine sofortige Festnahme und Einweisung in ein Kloster zur Folge. Daher ist Sarina stolz auf ihre Fähigkeiten und auch sonst ist sie eigentlich ziemlich zufrieden mit ihrem Leben auf Aeterna.
Doch dann taucht eines Tages mitten im Schuljahr ein neuer Schüler an ihrer Eliteschule auf und dieser verhält sich mehr als seltsam. Wer ist er und woher kommt er? Und wieso hat auch er eine gelbe Aura wie sie selbst? Sarina beginnt Dinge aufzudecken die sie an allem zweifeln lassen was sie bisher geglaubt hat...

Als ich den Klappentext gelesen hatte, war ich mir eigentlich schon sicher was mich erwarten würde. Eine Mischung aus SciFi, Endzeit und Utopie/Dystopie, Damit hatte ich allerdings nur teilweise Recht, denn der SciFi-Anteil ist relativ gering da sich die Planeten bis auf die Technologie schon recht stark ähneln. Das ist für mich zwar ein wenig schade, wird aber bestimmt diejenigen beruhigen die nicht so sehr Fan des Genres sind dadurch evtl. etwas unschlüssig dem Buch gegenüberstehen.
Auch das Thema Endzeit wird nur ein wenig angeschnitten so dass wirklich die Utopie, die nicht wirklich eine ist, den Hauptbestandteil darstellt. Eine gelungene Abwechslung zu meinem momentanen Lesestoff. Auch die Auren habe ich mir doch etwas anders vorgestellt und war doch überrascht was sie letztendlich darstellten.
Sarina war mir als Protagonistin recht sympathisch wenn sie mir auch durch ihre Beherrschtheit mit ihrer gelben Aura stellenweise ein klein wenig zu unterkühlt gehandelt hat.
Es war erfrischend im Laufe des Buches und mit dem Erscheinen des fremden Jungen mitzuerleben wie sie sich langsam aber sicher innerlich zu verändern beginnt und selbst eine kleine aber feine Liebesgeschichte Platz in ihrem Leben findet.
Er selbst ist mir jedoch irgendwie ein wenig fremd geblieben, ich konnte zu ihm nicht wirklich eine Beziehung aufbauen, vielleicht hätte ich dazu noch ein paar Kapitel aus seiner Sicht benötigt.
Da Sarina uns durch die Geschichte führt ist das jedoch nicht ganz so schlimm, ich hoffe ihn in den beiden Folgebänden noch ein wenig besser kennenzulernen.
Die Geschichte selbst war gut durchdacht, beinahe durchgehend spannend und die Hintergründe doch recht undurchsichtig und bis auf Kleinigkeiten nicht zu durchschaubar.
Ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten und mehr als einmal durch eine Wendung in der Geschichte überrascht. Nach dem Cliffhanger am Ende bin ich schon sehr gespannt auf Band 2.
Spannende Geschichte um Intrigen, das Leben in einer vermeintlich perfekten Welt und dem Zwang seine Gefühle jederzeit im Griff haben zu müssen.
Eine wandlungsfähige Protagonistin deren Welt nach spektakulären Enthüllungen in Trümmern zu liegen scheint und die sich entscheiden muss wem sie Glauben schenkt. Ein Jugendbuch das gute Unterhaltung bietet und ich euch auf jeden Fall empfehlen kann.
Romantik ist im Buch zu finden, dominiert aber zur Abwechslung macht nicht allzu sehr.












Weiteres von Impress...

1001 Kuss: Djinnfeuer - Rebecca Wild

Phantomliebe - Tanja Voosen

Meyruka, die goldene Kriegerin - Johanna Danninger


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen