[Rezi] Blut und Feuer (Die Überlebenden Bd. 3) von Alexandra Bracken

© Goldmann
Die Überlebenden: Blut und Feuer von Alexandra Bracken



Original Titel: In the Afterlight
Erscheinungsdatum: 15.02.2016
Seitenzahl: 608 Seiten
Serie/Band: Die Überlebenden Bd. 3
Preis: 12,99 € (TB) / 9,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3442479108
Verlag: Goldmann
Übersetzt von: Ariane Böckler

Links:


Mit diesem Band geht eine meiner absoluten Lieblingsreihen leider zu Ende. Und was für eine Ende, ich habe richtig mitgezittert. Dieser Band ist ein absolut wunderbarer Abschluss einer wunderbaren Trilogie. Achtung 3. Band!


Nach dem verheerenden Angriff auf das Hauptquartier der Children's League droht alles auseinander zu brechen. Die Agenten haben andere Pläne als zusammen mit den Kids die Lager zu befreien und Ruby und Cole müssen versuchen die Gruppe neu zu organisieren. Ein neues Hauptquartier muss her und Cate muss gefunden werden, denn sie besitzt immer noch den USB-Stick mit den Unterlagen.
Es stellt sich auch immer noch die Frage was mit Clancy passieren wird und wie es generell weiter gehen soll.
Was hat IAAN verursacht und worum genau handelt es sich bei dem verzweifelt gesuchten Heilmittel? Der Kampf nähert sich dem Ende und Ruby muss versuchen unter der Last der Verantwortung nicht zusammen zu brechen. Eine Aufgabe die für sie alles andere als einfach ist, denn ihr steht noch ein großes Opfer bevor das ihr alles abverlangen wird...

Ich habe diesmal ein klein wenig gebraucht bis ich wieder mitten im Geschehen war da zwischen Band 2 und 3 doch wieder eine Menge Zeit vergangen ist.
Aber Ruby hat es geschafft mich schnell wieder in ihren Bann zu ziehen. Ich mag sie einfach als Charakter sehr gerne (sie ist für mich fast die perfekte Protagonistin), sie ist stark
wenn sie es sein muss auch wenn ihr eigentlich nur zum Heulen zumute ist. Manchmal habe ich sogar vergessen dass sie erst Siebzehn ist. Sie umgibt eine starke Düsternis und Traurigkeit die aber wunderbar zu ihren Erfahrungen und der Geschichte passt und dennoch stehen die Anderen - die die ihr wichtig sind - immer an erster Stelle und sie würde alles tun um sie zu beschützen.
Noch immer sträubt sie sich gegen ihre Fähigkeiten, wenn auch längst nicht mehr so wie am Anfang. 
Einerseits verstehe ich ihre Angst davor, andererseits kann ich aber auch die Sichtweise des Präsidentensohns Clancy verstehen: Man kann die Fähigkeiten auch als eine Art Gabe betrachten, je nachdem wie man sie einsetzt.
Ruby hat sich im Laufe der Trilogie auf jeden Fall sehr zu ihrem Vorteil verändert  - sie ist zu einer Anführerin geworden.

Ich bin wirklich traurig dass ich jetzt am Ende der Trilogie Abschied von den ganzen liebgewonnen Charakteren nehmen muss.
  • Von Vida, die ich am Anfang gar nicht mochte weil sie so hart und kalt war und doch weiche Seiten zum Vorschein bringen kann
  • Von Chubs, der so viel mehr ist als er am Anfang zu sein schien, der klug und mutig ist wenn es darauf ankommt
  • Von Liam, der immer an Rubys Seite gestanden hat und ihr beigebracht hat das auch sie ein Recht auf Glück hat
  • Und von all den anderen Kindern der Children's League und deren Helfern, all den wunderbaren Nebencharakteren die für die Geschichte unabdingbar sind und von der Autorin absolut authentisch erschaffen wurden
Das Ende der Geschichte hat mir grundsätzlich gut gefallen wenn auch die Ursache und die Heilung von IAAN mir weniger spektakulär erschien als erhofft, da hätte ich irgendwie etwas Anderes erwartet. Das Buch war auf jeden Fall wieder spannend bis zum Schluss, selbst wenn einige Passagen sich doch ein wenig gezogen haben. Diese Passagen waren jedoch nicht überflüssig sondern für die Aufklärung der Geschichte durchaus relevant. Das Ende habe ich auf jeden Fall zitternd in meiner Sofaecke verfolgt.
Nun ist die Trilogie zu Ende und ich werde auf jeden Fall mal noch eine Reihenvorstellung vorbereiten da sie zu meinen Liebsten gehört.


"Ich habe mir verboten an die Zukunft zu denken. Und jetzt ist es wie ein Zwang. 
Ich wünsche mir diese Freiheit so sehr, aber je mehr ich mich anstrenge, sie zu erreichen, desto unerreichbarer ist sie." (Seite 75)

Der krönende Abschluss einer spannenden Trilogie die mich stets auf Trab gehalten hat.
Ich habe mit Ruby geweint, gezittert, gebangt und gehofft und letztendlich mit ihr die letzte Schlacht um die Freiheit der Kinder geschlagen. Die Charaktere und die Zeit mit ihnen werde ich sehr vermissen und kann die Reihe den Lesern die Dystopien mögen nur empfehlen.
Erfahrt was passiert wenn Kinder geboren werden deren Fähigkeiten nicht von Erwachsenen kontrolliert werden können und was die Menschheit tut wenn sie etwas nicht kontrollieren kann...











Band 1: Die Überlebenden

Band 2: Furchtlose Liebe




Kommentare:

  1. Sehr fein, dass dir der Abschluss so gut gefallen hat! Ich bin schon sehr gespannt, wie es enden wird und das Buch liegt hier schon bereit.

    Ja, es ist immer irgendwie seltsam, wenn man sich bei einer Reihe/Trilogie von liebgewonnenen Charakteren trennen muss. Chubs mag ich hier besonders gern.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das macht mich echt traurig :=( und Chubbsie mochte ich auch gerne *snief* den werde ich sehr vermissen

      Löschen
  2. Huhu Carina,
    Ich bin auch schon sehr gespannt! Teil 2 konnte mich nicht völlig überzeugen, aber ich hoffe auf das Finale. Liegt schon bereit *love Chubs*
    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen