[Rezi] Schwarzer Verrat (Soul Colours Bd. 3) von Marion Hübinger

© Impress
Schwarzer Verrat von Marion Hübinger



Erscheinungsdatum: 03.03.2016
Seitenzahl: 298
Serie/Band: Soul Colours Bd. 3
Preis: 3,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B018XTH4DU
Verlag: Impress


Links:


Und schon wieder eine beendete Trilogie O.o ich kann es selbst kaum fassen. Und die habe ich sogar diesen Monat erst begonnen, ich lese ja wie eine Wilde :D
Leider muss ich sagen das dieser Band der Reihe für mich leider der Schwächste war.
Achtung Band 3!


Sarina ist nun schon einige Zeit auf der Erde und ist dort mitten in ihrem ersten Studienjahr in Musikwissenschaften. Trotz ihrer Zweisamkeit mit Liam und einigen alten und neuen Freunden die an ihrer Seite stehen, bleibt dennoch immer ein Gefühl von Heimweh nach ihrem Planeten zurück.
Auch weil Liam leider weniger Zeit für sie hat als sie es sich wünschen würde.
Doch dann geschehen seltsame Dinge in ihrem Umfeld auf die sie sich keinen Reim machen kann und die ihr das Gefühl geben, dass sich irgendwo etwas zusammenbraut.
Und damit hat sie Recht, die Schlacht auf Aeterna ist noch nicht endgültig geschlagen und ihre Feinde sind ihr schon sehr nahe gekommen...

Ich habe ja schon Ende des 2. Bandes erwähnt, dass die Geschichte für mich eigentlich schon abgeschlossen ist und ich den 3. Teil eher als eine Art Bonus betrachte.
Dies ist nun auch genauso wie ich es erwartet hatte, denn "Schwarzer Verrat" hat mich im Gegensatz zu den anderen beiden Bänden leider ein wenig enttäuscht.
Gefreut habe ich mich darüber, dass sich ein großer Teil der Geschichte endlich mal auf der Erde abgespielt hat und man ein wenig mehr über die Situation nach der Seuche erfahren hat.
Leider waren die Szenen auf der Erde allerdings nicht unbedingt spannend und haben sich stellenweise ein wenig gezogen.
Wir lernen auf der Erde neue Nebencharaktere kennen von denen ich einen sehr gerne mochte und einen anderen als furchtbar nervig und anstrengend empfand. Ich kann im wahren Leben solche Personen einfach auf den Tod nicht ausstehen >.< daher hat sie mich vielleicht doppelt so genervt.
Dafür habe ich Liam irgendwie vermisst, ihn habe ich im Laufe von Band 2 lieb gewonnen und er hatte relativ wenig Anteil an der Geschichte.
Und Sarina hat mich enttäuscht, wie kann sie nur so mega naiv und unaufmerksam sein? Und ihre Abneigung teilweise so herunterschlucken? Ich selbst wäre glaube ich ausgerastet, bei dieser Sache konnte ich ihre Handlungen gar nicht nachvollziehen. Wir sind einfach zu unterschiedlich, da kann Frau Hübinger vielleicht nicht einmal was dafür :=(
Der Band selbst war für mich einfach generell furchtbar vorhersehbar, das hat mich am meisten gestört. Wenn man in einem Buch ein klein wenig die Richtung erahnen kann ist das nicht schlimm, aber hier wusste ich, bis auf eine Überraschung am Ende, beinahe sofort was es mit dem Verrat auf sich hat und was in etwas passieren wird. Das hat mir ein wenig den Lesespaß verdorben.
Spannung ist eigentlich erste gegen Ende des Buches so richtig aufgekommen und war dann auch schnell wieder vorbei.
Im Großen und Ganzen ist es so, dass dieser 3. Teil für mich leider nicht an Band 1 und 2 herankommt und ein netter Bonus bleibt. Die Reihe selbst ist aber empfehlenswert :=)
Leider sehr vorhersehbar, weniger spannend als die Vorgänger und für mich nicht mehr als ein netter Bonus zu einer sonst durchaus gelungener Reihe. Man hätte die Geschichte allerdings auch bei einer Dilogie belassen können, denn für mich sollte eigentlich der letzte Band einer Reihe irgendwie auch das Highlight sein.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen