[Blogtour] Soul Colours Reihe von Marion Hübinger ~ Der Planet Aeterna


Herzlich Willkommen zu meinem Beitrag der Blogtour der Soul Colors Trilogie, einer Reihe von Marion Hübinger, erschienen im Carlsen Impress Verlag.


Gestern habt ihr bei Bücherjunky bereits einiges über die Reihe selbst und die Autorin erfahren können.
Ich werde euch heute den Planeten zeigen auf dem Sarina lebt und auf dem die Geschichte beginnt. Wenn ihr meine Meinung zu den Büchern wissen wollt findet ihr hier die Rezi zu Blaue Harmonie, Rote Rebellion und Schwarzer Verrat.



Unsere kleine Planetenkunde: Der Planet Aeterna

Entdeckt ca. im Jahr 2042 wurde der Planet Aeterna zur Zuflucht einer kleinen Anzahl an Menschen die es geschafft haben dem Ikarusvirus, das durch seine rasante Übertragung durch die Atemluft zum Großen Sterben geführt hat, zu entkommen. 
Die Lebensbedingungen auf Aeterna entsprechen weitestgehend der Erde, die Atmosphäre ist dicht und warm genug um Leben und Wachstum zu garantieren, ebenso ist die Sonneneinstrahlung auf diesem Planeten genau richtig.
Probleme bereitet dagegen die wiederkehrenden Stürme die die wenigen Siedler öfters dazu zwingen in ihren Behausungen auszuharren. lediglich die Erde ist etwas trockener als auf dem Heimatplaneten und die Vegetation nicht ganz so üppig.


Im Gegensatz zu Erde beschränkt sich die Landmasse des Planeten auf wenige Inseln während der Rest des Planeten von einem gigantischen Ozean bedeckt ist, und das bei nahezu der gleichen Fläche die auch die Erde aufwies.
Glücklicherweise ist die Landfläche noch extrem dünn besiedelt, bei der letzten Überprüfung der Bevölkerungszahlen wurde nur knapp die 20.000er Marke überschritten.
Der größte Teil der Bevölkerung ist auf der größten der Inseln angesiedelt während die kleineren Inseln eher zur Erholung genutzt werden.


Besonders hervorzuheben ist die klare und erfrischende Luft des Planeten der auch nahezu staubfrei gehalten wird.
Die Bewohner sind stets darauf bedacht die Luftverschmutzung der Erde nicht zu wiederholen und so eine Katastrophe wie das Ikarusvirus zu verhindern.
Nur noch wenige halten an den veralteten Technologien und Traditionen der ausgestorbenen Erde fest.
Die hochtechnologisierte Gesellschaft, dank den besten Forschern des Weltalls die damals gerettet wurden, hat einige faszinierende Methoden entwickelt um das perfekte Miteinander zu schaffen. 
So befinden sich überall im täglichen Leben sogenannte Stimmungsscanner deren Sensoren die Auren der Bewohner zum Vorschein bringen.
Dabei steht jede Farbe für eine ganze eigene Stimmung, mehr hierzu in der fortführenden Lektüre.
Um den Menschen auf Aeterna jederzeit ein angenehmes Leben zu garantieren hat es die Wissenschaft sogar geschafft verschiedene Düfte zu entwickeln die es möglich machen den Einwohnern der Städte durch Zerstäuberanlagen mittels der Duftmischungen Entspannung zu verschaffen.
Dies dient vor allem dazu die gefährliche rote Aura zu unterdrücken und damit schon vorab einzugreifen bevor das ausgeklügelte und strenge Gesetzt der Regierung in Kraft treten muss um die Bevölkerung zu schützen.


Das Solium, der Hauptsitz der Regierung und des Bürgermeisters, befindet sich übrigens in der bedeutenden Stadt Centrum, gelegen auf einem Hochplateau.
Aufgeteilt in ihre verschiedenen Bereiche wie Forschung, Gesundheit etc. und mit ihren Überlandshuttles und anderen Errungenschaften der Technik ein blühendes Beispiel für den wissenschaftlichen Fortschritt des Planeten.
Selbst die Nahrung der Bewohner kann durch eine Art Überwachungsmanschette genau abgemessen, rationiert und zugeteilt werden, das sorgt für Gewichtskontrolle ebenso wie eine effektive Verwendung von Ressourcen.
Selbst Nahrung in Tablettenform ist heutzutage schon möglich.
Früher völlig undenkbar, jetzt Standard: Privilegisierte Verteilung von Fortbewegungsmitteln, nur wenige Hydroautos sind einigen Elitewächtern zugeteilt um Luftverschmutzung zu verhindern.
Abschließend ist anhand der Beispiele wohl zweifelsfrei zu erkennen wie die Tragödie auf der Erde der Menschheit doch auch einen Neuanfang ermöglicht hat, wie er auf Aeterna besser nicht hätte sein können.
Die Blüte der Wissenschaft hat die perfekte Lebensumgebung geschaffen!

(Bilder von pixabay, Hintergrund for free bei planet-luzern.ch)


Wie seht ihr das Leben auf Aeterna? Würdet ihr gerne dort Leben wollen? Jeder möchte doch Perfektion oder?

Zu gewinnen gibt es: 

1. Preis: 3x 1 eBook nach Wahl von Band 1-3 im Wunschformat

2. Preis: 3 x 1 Goodiepaket



Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 17.4.2016 um 23:59 Uhr.

Blogtourfahrplan

So geht es weiter:

11.04. Soul Colors und die Autorin bei Bücherjunky 
12.04. Der Planet Aeterna bei mir
13.04. Die Farben der Auren bei Lunas Leseecke 
14.04. Was Gefühle aus Menschen machen bei Bookwormdreamers 
15.04. Überwachungsstaat bei Books on Petrovafire 
16.04. Der perfekte Mensch bei Sunnys Lesewelt 
17.04. Das Leben in der Zukunft bei MissFoxyReads 
18.04. Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    auf den ersten Blick hört sich ein Leben auf Aeterna total gut an, aber mir wäre es zu kontrolliert. Die persönliche Freiheit wäre mir zu eingeschränkt. Ich lebe lieber auf der Erde und esse was und soviel ich will und fahre mit dem Fahrzeug, welches mir gefällt.
    Übrigens ein guter Beitrag, der einem den Handlungsort näher bringt.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    mir wäre es zu perfekt und kontrolliert. Aber einem Besuch würde ich Aeterna gern mal abstatten.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! :)

    Eine sehr interessante Welt die die Autorin da geschaffen hat. Ob das was für mich wäre? Ich weiß nicht so recht...vielleicht würde ich es für eine kurze Zeit ausprobieren, aber auf Dauer kann ich mir das nicht recht vorstellen.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    mir persönlich wäre das alles zu kontrolliert. Ich liebe mein kleines Chaos und brauch das auch.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    danke für den ausführlichen Beitrag!
    Auf den ersten Blick mag sich das ja wunderbar anhören. Aber wenn alles von ein paar Leuten bestimmt und kontrolliert wird, wo bleibt die eigene, persönliche Entfaltung, der eigene Wille und das selbständige Handeln? Die persönliche Freiheit wird hier komplett unterdrückt, deshalb wäre das wohl nichts für mich.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  6. Hallihallo!
    Vielen lieben Dank für die tolle Beschreibung von Aeterna!
    Mir wäre der Planet allerdings zu kontrolliert....die persönliche eigene Freiheit, etwas selbstständiges zu entscheiden würde mir doch fehlen! Positiv finde ich allerdings, dass auf die Umwelt geachtet wird... das sollte auch auf der Erde noch mehr Beachtung finden!!!
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. :)

    Die Beschreibung des Planeten klingt wirklich toll, aber ich würde dort nicht leben wollen. Es wird zu viel kontrolliert und das wäre nichts für mich.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  8. Ja, hört sich doch toll an, ich würde gerne dort leben wollen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Guten Abend,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag.
    Das hört sich recht gut. Wer mag nicht in einer perfekten Welt leben. Obwohl es doch irgendwo langweilig und eintönig wird nach einer Zeit. Ich glaube, dass ich eher in einer Welt leben wollen würde, die sowohl perfekt als auch chaotisch ist.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  10. Hei
    Was für ein toller Beitrag!
    Aeterna wäre nichts für mich, zu perfekt, zu kontrolliert, wo bleibt da die Freiheit? Und Nahrung in Tablettenform? Wie langweilig, dafür esse ich viel zu gerne ;-)
    Liebe Grüsse
    Katy
    ka.bec.1990@gmail.com

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen,
    vielen Dank für diesen wirklich tollen und interessanten Beitrag.
    Die Welt klingt ja sowas von spannend! Ich würde da wahrscheinlich trotzdem nicht leben wollen. Mal für 1-2 Wochen Urlaub oder so, das wär doch was :D
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  12. ich würde in erster Linie sicherlich genau prüfen wie perfekt es wäre und würde dort sicherlich so einiges hinterfragen wollen.
    folge dir auch bei Fb unter Jenny Siebentaler

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)

    ja ich würde gerne in einer perfekten Welt leben wollen, ich weiß nicht, warum ich das nicht sollte :)

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich möchte fort nicht wohnen, da ist es mir zu perfekt und zu kontrolliert

    AntwortenLöschen
  15. Hallöchen. :)
    Also ich würde da gerne mal eine Besuch machen und wenn es so perfekt ist, dann würde ich da auch leben wollen. :)
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen