[Rezi] Die Insel der besonderen Kinder (Miss Peregrine Bd. 1) von Ransom Riggs

©Knaur
Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs



Original Titel: Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
Erscheinungsdatum: 02.11.2011
Seitenzahl: 416 Seiten
Serie/Band: Miss Peregrine Bd. 1
Preis: 9,99 € (Ebook) / 12,99 € (TB)
ISBN/ASIN: B005UL2GEM
Verlag: Knaur (früher PAN)
Übersetzt von: Silvia Kinkel

Links:


Ich habe mir ein momentan wieder sehr populäres Buch zu Gemüte geführt zu dem dieses Jahr ein Film erscheinen soll und dessen Trailer mir schon sehr gut gefallen hat. Machen wir uns auf zu den besonderen Kindern mit einem kleinen Gruselfaktor ;=)



Als der 15 Jährige Jacob noch jünger war, liebte er die Geschichten seines Großvaters.
Dieser erzählte ihm wilde Ereignisse aus seinem Leben in einem Waisenhaus, von fliegenden oder super starken Mädchen, unsichtbaren Jungen und einer Frau die sich in einen Vogel verwandeln konnte. Genau das Richtige für kleine, neugierige Jungs, doch mit den Jahren lässt Jacobs Begeisterung für die Spinnereien seines Großvaters merklich nach, bis er ihm schließlich kein Wort mehr glaubt und alles als Hirngespinste abtut.
Doch eines Tages erlebt Jacob am eigenen Leib, dass die Worte des alten Mannes doch wahr sein könnten, sowohl die Kinder als auch eine sehr lebhafte Bedrohung scheinen real zu sein.
Er macht sich auf die Suche nach den Spuren der Vergangenheit und findet die Vergangenheit selbst, gefangen in einer geheimnisvollen Zeitschleife...

Das Buch ist im Vergleich zu meiner sonstigen Lektüre sehr ungewöhnlich.
Ransom Riggs hat einen sehr bildgewaltigen und fesselnden Schreibstil der perfekt zur Geschichte passt. Diese ist geheimnisvoll, düster und ein wenig schaurig und so ganz anders als das was ich sonst so lese.
Die Idee der Kinder mit ihren besonderen Fähigkeiten und körperlichen Merkmalen die vor der "normalen" Gesellschaft versteckt werden müssen durch Frauen mit einer besonderen Art der Magie, hat mich fasziniert.
Auch die Verbindung zu historischen Ereignissen aus den 1940er Jahren zur Zeit des Krieges hat man im Fantasy-Genre eher selten.
Wobei das Buch für mich auch nicht der klassischen Fantasy zuzuordnen ist. Es ist eine Mischung aus Dark-Fantasy, Paranormal und einer Prise Horror sowie ein wenig Historie. Klingt seltsam, passt hier aber super zusammen.
Mir haben die im Buch abgebildeten historischen und passend zum Buch manipulierten Bilder gefallen die zu den Kindern bzw. den Situationen eingefügt worden sind, genauso wie handschriftlich verfasste Briefe etc. Das hat die Geschichte noch authentischer gestaltet.
Alles ist im Buch so abgebildet wie es auch Jacob vor sich sieht.
Jacob als Charakter mochte ich, für sein Alter verhält er sich relativ reif und hat auch einen gewissen Entdeckergeist von seinem Großvater geerbt, auch wenn er das nicht so zugeben mag.
Es gibt ein, zwei Stellen an denen mich seine Entscheidungen doch ein wenig gewundert haben aber das hat das Lesevergnügen nicht beeinträchtigt.
Auch die besonderen Kinder waren sehr liebenswert und weniger gruselig als gedacht ;=)
Von der Reihe erscheint nach langem Warten im Herbst nun Band 3 und auch der Film ist ja in Planung. Ich denke den Film werde ich auf jeden Fall im Kino sehen, ob ich die Reihe allerdings weiterverfolgen werde weiß ich noch nicht so ganz. Das Buch hat mich gut unterhalten und ist mal etwas ganz Anderes, aber ich bin mir nicht sicher ob die Art der Geschichte so wirklich meines ist^^


Eine bildgewaltige Geschichte mit geheimnisvollen Kindern vor historischer Kulisse und ein junger Protagonist der sich auf die Suche nach der Vergangenheit seines Großvaters macht.
Ein leicht schauriger und spannender Lesespaß der etwas anderen Art, der mich aber noch nicht
zu 100 % überzeugen konnte.



Weiteres mit ein wenig Horror:

Phantomliebe von Tanja Voosen

Kommentare:

  1. Guten Morgen
    Danke für die tolle Rezi! Ich hab das Buch auf meiner Wunschliste und du hast mich noch ein wenig neugieriger gemacht. Und der Trailer hat gerade Gänsehaut verursacht, wusste gar nicht, dass der schon draussen ist :)
    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Carina.

    Ich muss ja gestehen, mich interessiert das Buch null, dafür finde ich den Trailer einfach genial. Den Film dazu werde ich mir definitiv anschauen.

    Im übrigen eine tolle Rezi.

    LG Diana ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wow, dein Blog..die Mietze im Header hat mich gleich für sich gewonnen :)

    Das Buch liegt noch auf meinem Sub, ich glaube ich sollte das da mal schnell wegholen und lesen. Deine Rezi hat mich echt sehr neugierig gemacht.

    ( ich war neugierig, bin von den Zeilenspringern gleich hier her gehüpft und bleibe auch als Leserin hier)

    Schönes Wochenende und liebe Grüße

    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh vielen Dank^^ bleibe bei dir auch gleich mal da :D

      Löschen
  4. Hi Carina :)

    das ist eine tolle Rezi. Das Buch muss ich mir dringend mal genauer anschauen. Klingt jedenfalls nach interessanten Lesestunden.

    Deinen Blog hab ich auch gleich abonniert. Ich war zwar schonmal hier. Aber scheinbar hab ich da nur gestöbert und nicht abonniert. Das hab ich jetzt nachgeholt. Nun verpasse ich auch keine Neuigkeiten mehr von dir :)

    Liebe Grüße
    Martin
    buchwellenreiter.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu und Danke^^ ich werde auch gleich mal wieder bei dir stöbern :=)

      Löschen