[Rezi] Feuerphönix (Die Phönix-Saga Bd. 1) von Julia Zieschang

© Impress
Feuerphönix von Julia Zieschang



Erscheinungsdatum: 05.05.2016
Seitenzahl: 343
Serie/Band: Die Phönix-Saga Bd. 1
Preis: 3,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B01CJWYHJQ
Verlag: Impress


Links:


Hier erwartet euch die Rezi zu einem süßen Fantasy-Auftakt der jedoch stellenweise ein wenig zu schnell war was die Plot-Entwicklung anging.

Caro ist, abgesehen davon das sie in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, eine ganz normale junge Frau die in München Jura studiert. Das ändert sich jedoch schlagartig als sie nach ihrem 20. Geburtstag kurzfristig an einer seltsamen Krankheit zu leiden scheint und danach kleinere Brände in ihrer unmittelbaren Umgebung geschehen bis sie eines Tages ein junger Mann anspricht und ihr ein unglaubliches Geheimnis über ihre wahre Natur anvertraut. Und damit gehen die Wirrungen erst richtig los...

Ich mochte das Buch eigentlich ganz gerne. Es lies sich sehr flüssig und angenehm lesen und auch mit Caro konnte ich mich recht schnell anfreunden. Sie ist zwar eine ein wenig ernste junge Frau, hat aber auch Sinn für Humor und ist nicht auf den Kopf gefallen.
Als sie sich zu verändern beginnt und etwas über ihre wahre Natur erfährt, wurde sie zu meiner großen Freude nicht gleich hysterisch, wenn sie auch doch etwas zu schnell damit einverstanden war. Allerdings wäre ich selbst sicher auch sehr neugierig gewesen.
Vincent, der als eine Art Lehrer für sie fungieren soll, mochte ich auch sehr gerne.
Er hat ein angenehmes Wesen und doch seinen eigenen Kopf mit dem er Caro schon das ein oder andere mal ein wenig auf die Nerven ging. Auch sein Bruder Max war mir sympathisch.
Die Geschichte war in diesem 1. Band jetzt nicht allzu aufgeregt oder spannend, da natürlich recht früh klar ist welches Wesen sie darstellt und was ihre Fähigkeiten sind, es gab kleinere Längen die aber zu verkraften waren und die die beiden mit ihrer Art wieder wett gemacht haben.
Die Ereignisse haben sich gerade gegen Ende für meinen Geschmack allerdings beinahe ein wenig überschlagen und mir ging das ein bisschen zu Schlag auf Schlag, auch wenn ich überrascht war.
Da das Buch doch recht kurz war, hätte ich mir da doch noch etwas mehr Inhalt und ein paar Spannungsbögen gewünscht.
Für mich war das Buch auf jeden Fall ein angenehm zu lesender Auftakt und ich bin gespannt ob eine Steigerung drin ist.
Ein schöner Auftakt mit sympathischen Protagonisten, dem es jedoch noch ein wenig an Spannung fehlt. Endlich mal ein Buch über ein magisches Wesen von dem es doch gefühlt recht wenig Literatur gibt und bei dem ich gespannt bin, ob sich die Reihe im 2. Teil steigern kann und ich richtig gefesselt werde.




Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich bei Impress generell recht gut :=)

      Löschen