[Rezi] Midsummer Night's Love: Heimlich verliebt von Julia Kathrin Knoll

© Impress
Midsummer Night's Love von Julia Kathrin Knoll



Erscheinungsdatum: 02.06.2016
Seitenzahl: 323 Seiten
Preis: 3,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B01CJWYHMS
Verlag: Impress


Links:


Und hier kommt schon die 2. Neuerscheinung aus dem Impress-Verlag aus diesem Monat. 
Und auch dieses Buch konnte mich überzeugen. Nach Tagwind wollte ich ein wenig im Genre bleiben und da war diese Boys-Love-Story natürlich sehr passend. Dabei ist dieses Buch tiefgründiger als es zunächst vermuten lässt...


Ryan hat sich bereits seinen Traum im Leben erfüllt: er ist Manager eines gut gehenden und bekannten Restaurants und in einer festen Beziehung mit seinem Freund Josh.
Doch es gibt Dinge in seiner Vergangenheit die ihn bis heute nicht loslassen und die die Beziehung sehr belasten.
Alles hat seinen Ursprung in seiner Schulzeit.
Als Star des Schultheaters war er früher zwar beliebt, lebte aber nur den Traum seiner Mutter und träumte vom Kochen und von Liam, dem Ex seiner besten Freundin, dem er unerwartet näher kommt als es gut für ihn ist. Bis Liam plötzlich einfach verschwindet. Dieser Bruch belastet ihn sehr und als er einen Besuch in seiner Heimat macht, holen ihn die Erinnerungen wieder ein...

Ich mochte hier besonders gerne die Aufmachung des Buches als eine Art Theater-Programm mit Darstellervorstellung und den einzelnen Akten eines Stücks als Kapitel.
Das war eine wunderbar zur Thematik passende Idee.
Auch gut gefallen hat mir der Wechsel zwischen den Szenen in denen Ryan sein Leben in der Gegenwart lebt und den Szenen in denen er den Leser an seinen Erinnerungen an die Vergangenheit teilhaben lässt.
Ryan als Charakter mochte ich auch ganz gerne, er ist auf seine Art stark und geht auch offen mit seiner Sexualität um. Seine Mutter war ein echtes Highlight, ich mochte ihre Lebendigkeit wirklich gerne und sie hat so manche Szene aufgelockert.
Liam war süß und konnte mich auch überzeugen, vor allem seine "andere" Seite hat mich jedoch überrascht.
Generell war ich sehr angetan davon, dass es sich bei dem Buch nicht nur um eine lockere und leichte Liebesgeschichte handelte, sondern das die Autorin auch ernstere Themen angeschnitten hat.
Das Ende hat sich nicht ganz so entwickelt wie ich mir das gewünscht hätte, aber das ist Geschmackssache. Das Gesamtwerk ist auf jeden Fall sehr gelungen.
Ein Blick in die Vergangenheit und in eine Liebesgeschichte zweier junger Männer, die gar nicht so locker und leicht war wie man das erwartet hätte. Sympathische Charaktere und doch ernste Themen machen das Buch zu einem würdigen Vertreter des Genres und lassen den Jugendbuchaspekt beinahe ein wenig in den Hintergrund treten was mir sehr gut gefallen hat.


Thematisch passend:






1 Kommentar:

  1. Hallo Carina,

    ich mag es gerne wenn man in einer Liebesgeschichte noch die ernsteren Themen hat. die Geschichte klingt ganz schön.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen