[Rezi] Acht Momente (Forbidden Touch Bd. 2) von Kerstin Ruhkieck

© Impress
Acht Momente von Kerstin Ruhkieck



Erscheinungsdatum: 07.07.2016
Seitenzahl: 414 (lt. Verlag)
Serie/Band: Forbidden Touch Bd. 2
Preis: 3,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B01GJS4AC0
Verlag: Impress


Links:


Hurra, nachdem ich von Band 1 ja schon begeistert war konnte ich nun endlich das zweite Buch der Reihe lesen und ich war wieder mittendrin. Noch ein wenig düsterer als der Vorgänger, lernen wir auch neue Protagonisten kennen und erfahren noch etwas mehr über die schon bekannten.
Achtung Band 2



Nach den Ereignissen aus Band 1 geht es nahtlos weiter. Zunächst jedoch werden wir als Leser mit einem weiteren Protagonistenpaar bekanntgemacht: Kaylana, die für den Kontakt mit einem Ligafremden zum Tode verurteilt wurde und Jesper, der sich verpflichtet hat sie zu heiraten und so vor dem Urteil zu retten.
Wir verfolgen nun also mittlerweile drei ganz unterschiedliche Paare die ihre eigenen Motive haben sich gegen das System in AurA Eupa zu stellen und dabei mehr oder weniger mit ihren Entscheidungen zurecht kommen. Und endlich scheinen sich dabei die Erzählstränge langsam aber sicher zu verbinden... Naht Rettung oder nur neue Herausforderungen?

Auch dieser Band konnte mich wieder begeistern.
Das neue Paar war mir eigentlich auch sehr sympathisch, zumindest Kaylana war zum großen Teil eine Heldin wie ich sie mir öfters in Büchern wünsche, stark, mutig und zu allem entschlossen. Jemand der sich unter keinen Umständen verbiegen lassen will. Sie hatte aber auch ihre Phasen wo ich ihr gerne mal meine Meinung gesagt hätte. Neben ihr wirkt Jesper beinahe ein wenig farblos, ich mochte aber seine Geschichte und seine Motive Kaylana gegenüber.
Asher und Chrish kommen sich langsam immer näher, wobei sich Chrish immer noch selbst im Weg steht und man ihm oft gerne gut zureden möchte, damit er sich endlich mal fallen lassen kann und annimmt was Asher ihm gibt. Allerdings erfahren wir auch noch einige Dinge aus der Vergangenheit der beiden Jungs, die das Ganze nicht so einfach machen wie es scheint.
Novalee und Graey sind immer noch mein Problempaar. Ich mag Graey total und es kommt auch immer mehr aus seiner schweren Zeit in Liga 1 ans Licht bei dem man sich am liebsten schütteln möchte. Nova, tja mit ihr habe ich immer noch Probleme. Ich verstehe sie, wirklich.
Ich verstehen warum sie so zurückhaltend ist, so zynisch und so "verklemmt". Aber irgendwie nimmt sie mir mit ihrem Verhalten ein wenig den Spaß an ihrer Geschichte. Sie ist einfach nur wahnsinnig übervorsichtig und das kann auf Dauer ganz schön nerven.
Gefreut hatte ich mich das auch Leilani wieder dabei war und das schon der letzte neue Hauptprota aus Band 3 langsam ins Sichtfeld gerückt ist, scheint sich zu meinem Liebling zu entwickeln ;)
Die ganze Fortsetzung ist noch viel düsterer als Band 1 da sehr viele dunkle und schlimme Dinge ans Licht kommen, sowohl was die Protas angeht als auch das ganze System in AurA Eupa.
Es gibt einige Überraschungen und einen Cliffhanger, der noch schlimmer ist als der in Band 1 und mich daher total hibbelig zurück lässt.
Eine gelungene und düstere Fortsetzung einer tollen Reihe die mein Herz höher schlagen lässt.
Drei Paare die ihren Kampf gegen das System der Unterdrückung führen und langsam einen Einblick in unglaubliche Machenschaften bekommen. Es wird sich zeigen wie die Welt wirklich ist und wer auf der richtigen Seite steht. Da lässt der letzte Band es ja hoffentlich nochmal ordentlich krachen.








Weitere Bücher der Autorin:


Band 1: Sieben Sekunden

Weiteres aus dem Impress-Verlag:

Im Dunkel der See - Johanna Danninger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen