[Rezi] Teuflische Lust von Kerstin Dirks


© Ullstein
Teuflische Lust von Kerstin Dirks

Erscheinungsdatum: 14.10.2009
Seitenzahl: 224 Seiten
Preis: 7,95 € (TB) / 7,49 € (Ebook) 
ISBN/ASIN: 978-3548281131
Verlag: Ullstein



Links:


Ich habe zur Abwechslung mal einen schon recht betagten Erotik-Roman von meinem Sub in Angriff genommen und leider einen echten Flop erwischt...

Viele Jahrhunderte war der Inkubus Kendrael in einer magischen Kiste gefangen die einst sein Schicksal besiegelte. Nun ist er wieder frei, denn Alexia, eine junge Studentin, hat ihn versehentlich befreit. Ausgehungert ist Kendrael nun auf der Suche nach Opfern an deren Lust er seinen Heißhunger stillen kann und Alexia kommt ihm da sehr gelegen. Wäre da nicht ein kleines Problem...

Was soll ich zu diesem Buch schreiben? Der Klappentext klingt soweit ja ganz gut. Ich habe jetzt nicht eine wirklich tiefgehende und dramatische Story erwartet, sondern einfach etwas lockeres und leichtes und auch ein wenig anregendes mit fantastischem Hintergrund.
Bekommen habe ich irgendwie das Gegenteil.  Alexia ist als Charakter ein eher graues Mäuschen das sich ein wenig zu dick findet (was ziemlich oft erwähnt wird), Jungfrau ist und sich endlich nach dem Mann fürs Leben sehnt. Für mich hat sie im Buch einfach viel zu oft extrem naiv und unvorsichtig reagiert. Ich meine klar, wäre es zu schwierig sie zu erobern wäre bei den wenigen Seiten ja nicht wirklich was zu holen in Sachen Sex, aber bitte doch nicht so. Stellenweise ist das ja schon ziemlich heftige sexuelle Belästigung die ich eher abtörnend fand und sie wehrt sich da nur sehr sehr zaghaft (nach dem Motto: ach nein, ich bin doch Jungfrau...).
Kendrael fand ich persönlich auch absolut in keinster Weise erotisch. Er war mit seiner "besonderen Fähigkeit" auch eher ein wenig gruselig. Und ich bitte euch: eigentlich will er Alexia die Jungfrau, weil diese besonders gut "schmeckt". Zusätzlich vögelt er sich in verschiedenen Gestalten einmal quer durch alle Wohnungen des Hauses und macht die Bewohner glücklich. Klar die Idee dahinter und was er damit bewirkt ist gar nicht mal so übel. Aber für meinen Geschmack sehr flach umgesetzt und ich will auch nicht unbedingt die Sex-Träume leicht verbrauchter Ü40er kennen lernen (nix für ungut). Ich stelle mir unter einer erotischen Geschichte einfach mehr vor. Mehr Atmosphäre, mehr Charakter was die Protas angeht und auch echt ein bisschen weniger plumpe Erotik.
Auch der fantastische Anteil war eher dürftig umgesetzt. Das Ende war dafür schon beinahe zu kitschig und ging mir auch viel zu schnell was diverse Gesinnungswechsel anging. Aber wenigstens endet es einigermaßen zufriedenstellend für alle Beteiligte im Buch und das war dann doch soweit in Ordnung als Ende. Ich muss allerdings sagen, dass ich wirklich sehr enttäuscht war. Erwartet habe ich gar nicht mal so viel, aber auch aus erotischen Geschichten die grundsätzlich vielleicht nur als anregende Lektüre gedacht sind lässt sich wesentlich mehr rausholen als es hier der Fall war. Das Buch fliegt jetzt nach langer Zeit auf dem Sub (auf dem es zu Recht so lange war) auf jeden Fall aus dem Regal. So sehr das jetzt auch nach Verriss klingt, ich spreche dem Buch nicht einen gewissen Reiz ab und das es durchaus dem ein oder anderen gefallen könnte, bei mir ist es aber durchgefallen.
Ein Buch das bei mir in Sachen Erotik und Geschichte auf jeden Fall durchgefallen ist. Flache Charaktere gepaart mit einer seichten Story, haben in mir leider mehr Abneigung als Anregung hervorgerufen. Ich konnte leider mit den Protagonisten und deren Handlungen absolut nichts anfangen. Auch wenn ich jetzt nicht von vornherein eine großartige Story erwartet habe, ist definitiv beim Thema fantastische Erotik sehr viel mehr drin als hier verpackt wurde. Es mag für den ein oder anderen als kurze Lektüre durchaus passen, für mich war es ein eindeutiger Flop bei dem nur die Grundidee das Buch vor dem einen einsamen Stern rettet.



Eine bessere Wahl wäre z.B.:


Close Up Band 1 und 2 sind mittlerweile nur noch als Sammelband erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen