[Rezi] Schattennacht (Seelenlos Bd. 4) von Juliane Maibach


© Autorin
Schattennacht von Juliane Maibach

Erscheinungsdatum: 31.01.2017
Seitenzahl: 302 Seiten
Serie/Band: Seelenlos Bd. 4
Preis: 9,90 € (TB) / 3,99 € (Ebook) 
ISBN/ASIN: 978-3000555695
Verlag: Selfpublisher



Links:



Der vierte und vorletzte Teil der Reihe konnte mich bis jetzt am meisten überzeugen. Er lies sich super schnell lesen.
->soweit wie möglich spoilerfrei

In diesem Band überschlagen sich die Ereignisse. Malek verfolgt immer noch sein Ziel, den Tod von Tares und die Rache dafür dass dieser sich von ihm abgewendet hat. Währenddessen sind die vier Gefährten weiter auf dem Weg um die letzten verbliebenen Splitter einzusammeln und dabei geraten sie unverhofft in die Fänge zweier grundverschiedener Fürstenhäußer, die unbedingt wollen das sich Gwen als Enkelin des Göttlichen auf deren Seite schlägt um einen Eindruck von Stärke zu gewinnen. Doch dann wird ein sehr gefährlicher Nephim freigelassen und es riecht nach Krieg. Außerdem verfolgen wir noch Kalis, die ebenfalls Rache im Sinn hat. Die Situation spitzt sich zu und es warten einige unerwartete Wendungen auf die Protagonisten.

Für mich war dieser Band bisher was die Spannung und den Lesefluß angeht der Beste.
Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und mir hat es vor allem gefallen das sich die Geschichte dieses Mal ausschließlich in der anderen Welt abgespielt hat. Dadurch ist die Story sehr weit vorangeschritten und ich bin schon gespannt auf das große Finale.
Dabei lernen wir in diesem Band mehrere Charaktere endlich richtig kennen und erfahren mehr über ihre Vergangenheit. Unter anderem gibt es Interessantes über Fürst Ahrin, die Tungrass und Malek zu erfahren. Aber auch Details aus der Vorgeschichte von Tares und Kalis kommen zum Vorschein und Gwen bekommt einen Einblick in die Gedankenwelt ihres Großvaters. Malek gibt auch etwas von sich preis das mich überrascht hat und ich noch gespannt bin wohin sich die Geschichte mit ihm entwickelt, ich hoffe nur er wird nicht zu sehr weichgespült, als Bösewicht gefällt er mir nämlich sehr gut. Ansonsten wird es ziemlich spannend und ich bin gespannt was mich im letzten Band erwarten wird. Ich habe so eine Ahnung. Zwar könnte ich euch zum vierten Band noch eine Menge erzählen, bei knapp 300 Seiten ist allerdings die Spoilergefahr recht groß und ich belasse es dabei. Mir hat er auf jeden Fall sehr gut gefallen.
Für mich bisher mein Highlight der Reihe in der viele Dinge aus der Vergangenheit der Charaktere ans Licht kommen. Außerdem scheint sich ein neuer Gegner einzumischen und alte Gegner erweisen sich als doch vielleicht nicht ganz so böse. Sehr spannend und fesselnd. Ich freue mich auf den finalen Band der Reihe und den Showdown.











Die Seelenlos-Reihe von Juliane Maibach:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen