[Rezi] Giants: Zorn der Götter (The Themis Files Bd. 2) von Sylvain Neuvel


© Heyne
Giants: Zorn der Götter von Sylvain Neuvel

Original Titel: Waking Gods
Erscheinungsdatum: 09.05.2017
Seitenzahl: 480 Seiten
Serie/Band: The Themis Files Bd. 2
Preis: 14,99 € (Broschur) / 11,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3453534803
Verlag: Heyne
Übersetzt von: Marcel Häußler

*kostenloses Rezensionsexemplar
Auch der zweite Teil der Reihe rund um geheimnisvolle außerirdische Roboter konnte mich wieder überzeugen, stellenweise habe ich mich aber ein klein wenig zu doof für das Buch gefühlt...
->evtl. leichte Spoiler auf Band 1 vorhanden



10 Jahre sind vergangen seit Themis gefunden wurde und für die Menschheit ein neues Zeitalter angebrochen ist. Es ist immer mehr über ihre Fähigkeiten bekannt geworden und sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Weltpolitik. Doch die Erbauer von Themis haben sie nicht vergessen und es kommt wie es kommen muss: die Welt wird von einer nie dagewesenen Bedrohung erschüttert. Die Invasion hat begonnen und das Schicksal der Erde liegt in den Händen von Themis, ihren Piloten und unserer Wissenschaftlerin Rose Franklin. Werden sie die Erde retten können?

Auch der zweite Band der Reihe hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Interessant war der Zeitsprung von zehn Jahren, damit hätte ich nicht gerechnet, bringt die Geschichte aber durchaus voran. Es ist schon erstaunlich wie die Welt Themis in dieser Zeit in ihre Leben integriert hat, Menschen sind eben Gewohnheitstiere. Und genau das ist später auch ein Problem an der Sache mit der Invasion...
Im zweiten Band wird dem Leser sehr viel klar was vorher verborgen war. Zum einen wird das Geheimnis rund um Rose aufgeklärt und das auf eine Weise die ich nicht erwartet hätte. Dann erfahren wir auch mehr über den mysteriösen Unbekannten der die meisten der Interviews führt und mich bereits im ersten Band unheimlich fasziniert hat. Ebenso bekommen wir einen kleinen Einblick in die Beziehung zwischen den beiden Piloten Kara und Vincent und erfahren was mit der verrückten Genetikerin aus Band 1 passiert ist und was sie im Hintergrund für Spielchen gespielt hat. Dabei kommt so manche Machenschaft ans Licht.
Aber auch alte Bekannte haben nochmal ein paar kurze Auftritte und wir erfahren wie es ihnen ergangen ist. 
Generell ist dieser Teil der Reihe einfach noch ein wenig brutaler und auch sehr viel emotionaler als der Vorgänger. Aber das bringt eine Invasion und die daraus resultierenden Folgen denke ich einfach mit sich, mir hat diese Entwicklung wirklich super gefallen und ich habe wahnsinnig mitgefühlt.
Vor allem die Lösung der ganzen Fragen hat das Buch für mich unheimlich interessant gemacht. Allerdings war das Thema gefühlt sehr viel mehr wissenschaftlich und ich habe mich stellenweise ein wenig zu blöd für die Erklärungen gefühlt. Da musste ich schon ein wenig nachschlagen, gerade was das Thema DNA angeht. Das ist so für mich das einzige Manko, da wären vielleicht Fußnoten oder sowas ganz nett gewesen. Davon müsst ihr euch aber nicht abschrecken lassen, ganz so schlimm ist es dann doch nicht, das meiste versteht man genug um den Sinn hinter dem ganzen zu erkennen und um zu würdigen wie viel Mühe der Autor sich mit den losen Fäden gemacht hat. Generell war auch einfach wie beim letzte Mal die Erzählung in Interviews und Berichten super und das ist für mich wirklich eine geniale Erzählweise. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten, es gibt einige überraschende Wendungen und der Cliffhanger ist wieder ein ebenso fieser wie im ersten Band.
Achtung außerirdische Roboter! Rette sich wer kann!
Der zweite Band der Themis Files konnte mich mit seiner Spannung, seiner emotionalen Seite und den vielen gelösten Geheimnissen wunderbar überzeugen. Die Charaktere haben sich merklich entwickelt und ich habe sie noch mehr ins Herz geschlossen. Die losen Fäden die im ersten Band übrig geblieben sind werden entwirrt und euch erwartet mehr als eine atemberaubende Überraschung. Ihr müsst euch lediglich auf ein wenig mehr wissenschaftliches Zeugs einstellen, das mich ab und an zum Nachschlagen gebracht hat. Mehr Roboter! Mehr Geheimnisse! Mehr Action! Und ein sehr gemeines Ende.












The Themis Files:


Auf in die Welten der SciFi:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen