[Rezi] Durch den Nimbus (Noras Welten Bd. 1) von Madeleine Puljic


© Autorin
Durch den Nimbus von Madeleine Puljic

Erscheinungsdatum: 20.05.2017
Seitenzahl: 376 Seiten
Preis: 12,99 € (TB), 3,99 € (eBook) 
ISBN/ASIN: 978-3745037616
Verlag: Selfpublisher

Links:


Ein magisches Abenteuer in den weiten Buchwelten mit einer interessanten Protagonistin und einem Drachen bei dem gilt: klein aber oho!



Der Psychologe Ben hat schon allerlei seltsame Patienten in seiner Praxis behandelt. Nora Winter ist aber mit Abstand die Merkwürdigste. Sie verlangt von ihm durch Hypnose das Lesen zu verlernen um dadurch zu verhindern während des Lesens in Bücher zu fallen. Wer hat denn schon mal von so einer Psychose gehört? Dennoch versucht er mit einer Art Konfrontationstherapie ihre Angst vor Büchern zu behandeln. Dumm nur das plötzlich nicht nur Nora sondern auch er in einer Buchwelt landet. Wie kommen die beiden da nur wieder heraus? Und was passiert wenn der Inhalt der Geschichte durch die beiden Eindringlinge eine ganz andere Wendung nimmt als ursprünglich vorgesehen?

Die Geschichte hat mir als Auftakt einer Buchreihe um die "Wanderin" Nora wirklich sehr gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil wieder sehr gerne, der einfach locker war und sich super schnell lesen ließ.
Nora selbst war ein Charakter den ich wirklich mochte. Anfangs hatte ich total Mitleid mit ihr. Ich meine, was gibt es schlimmeres als Angst vor dem Lesen? Sich selbst verbieten zu müssen in Bücher zu blicken und dann so verzweifelt zu sein um sogar das Lesen verlernen zu wollen? Immerhin klingt das Fallen in Bücher doch eigentlich echt toll für Leseratten? Tja nur kommt Nora da nicht so einfach wieder raus aus den Geschichten und nicht alle sind auch unbedingt ungefährlich. Was genau hinter ihrer Fähigkeit steckt kommt nur langsam ans Licht und bildet dann auch den eigentlichen Auftakt der Reihe denke ich, da bin ich schon sehr gespannt wie das alles im weiteren Verlauf zusammenhängt. Ansonsten ist sie sehr angenehm. Sie ist eine starke Persönlichkeit und ich bin, bis auf die eine oder andere Situation in der sie schon ein wenig steif war, immer gut mit ihr ausgekommen. Ben dagegen war von Anfang an nicht ganz so mein Fall. Er entwickelt sich auch im Laufe des Buches in eine Richtung in der er mich furchtbar genervt hat, auch wenn das natürlich beabsichtigt war. Da mochte ich doch lieber noch die Charaktere aus der Buchwelt. Diese war wunderbar ausgearbeitet und so richtig lebendig. Besonderes Highlight war der freche kleine Drache Rashuk der für den einen oder anderen Lacher bei mir gesorgt hat mit seinen Sprüchen.
Die Geschichte bietet auf jeden Fall sowohl Spannung, Humor, ein wenig Drama und Liebe als auch die eine oder andere doch recht brutale Szene. Für mich wirklich eine super Mischung.
Gerade im Hinblick auf die Fähigkeit von Nora und dem gemeinen Ende des Buches sehe ich in der Reihe echt noch viel Potential. Super würde ich es finden wenn die einzelnen Bände sogar irgendwie jeweils eine andere Buchwelt behandeln würde? Mal sehen wohin die Reise geht, ich werde auf jeden Fall dabei sein und hoffe ich treffe Rashuk wieder.
Noras Welten nimmt den Leser zusammen mit Nora mit in die weite Welt der Buchwelten, die nicht immer nur schön ist sondern auch mächtig gefährlich sein kann. Trefft feuerspeiende Drachen, bestreitet schwere Kämpfe und rettet Prinzen. Verliebt euch und lernt zu hassen. Findet den Weg aus der Geschichte und erlebt sie zu Ende um nach Hause zu kehren. Doch nehmt euch in Acht! Die Wege durch den Nimbus sind gefährlich. Für mich ein super Auftakt der Reihe mit sehr sympathischen Protagonisten und einer wunderbaren Buchwelt.












Weiteres von Madeleine Puljic:


Blogtour zu Noras Welten:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen