[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der September 2018 ~ so langsam lässt das wieder nach :=(

Hallo ihr Lieben, der Herbst ist da und es ist Zeit auf den September zurück zu blicken. Ich bin ja ein Sommermensch und daher froh über jeden Tag, an dem die Kälte noch nicht zuschlägt (und ich Heizkosten sparen kann). Wenn es kalt ist verfalle ich in eine Art Serien-guck-Schockstarre und lese nur noch wenig. Blöd, ich weiß. Daher fürchte ich dass die Lesemonate noch ein wenig kürzer werden könnten. Aber warten wir es mal ab. Auch hab ich nach wie vor Probleme mit Lärm und bewege mich vermutlich in der nassen Zeit nur mit Ohrstöpsel durch das Haus, aber so hat jeder seine Probleme. Meine Leselust ist momentan durch private Veränderungen auch nicht die beste, ich bin jetzt aber bald zwei Wochen auf einem Lehrgang in dem ich vermutlich sonst nicht viel zu tun habe, warten wir es ab. Jetzt erst mal zum September.
PS: Es gab im September tatsächlich so wenige Neuzugänge, das ich diese mit denen im Oktober zusammenfassen werde.


Gelesen habe ich im Juli 6 Bücher, zwei davon waren Kurzgeschichten.
Damit waren es 2.358 Seiten (Ø 79 Seiten pro Tag)


Los geht es mit den Büchern:


© Heyne

Von "Im Turm" habe ich mir leider sehr viel mehr erhofft. Ich erwartete eine fantastische und magische Reise im sagenumwobenen Turm von Babel. Bekommen habe ich leider einen naiven und jammerigen Protagonisten und seine Odyssee in einem verrückten Bauwerk auf der Suche nach seiner verlorenen Ehefrau. Mehr zu meinem Problem mit diesem Buch findet ihr in meiner Rezension dazu.



© InterMix
Nachdem mich "Im Turm" so enttäuscht hat, musste ich unbedingt in bekannte Gefilde zurückkehren um eine Leseflaute zu vermeiden. Glück für mich, dass eine Vorbestellung auf meinen Kindle geflattert ist und mir eine englische Novelle einer meiner Lieblingsreihen gebracht hatte.
In Slaying it erfahren wir endlich wie es Merit in ihrer Schwangerschaft ergangen ist und mit welchen fiesen Problemen sie außerdem zu kämpfen hatte. Sie soll nämlich entführt werden!
Ein kleiner Leckerbissen, der mir Lust auf den ersten Band des neuen Spin-Offs gemacht hat und der meine Laune wieder ein wenig gehoben hat. 



© HomoLitera
"Der Rebell" ist einer meiner seltenen Ausflüge in den Bereich Mystery/Horror/Thrill. Denn obwohl das Buch auch Elemente aus dem Gay-Romance-Genre besitzt, dreht sich doch die Storyline um mysteriöse Angriffe, eine grausige Vergangenheit und blutige Morde. Ich war sehr angetan von den Charakteren und auch die Story war super spannend und konnte mich bei der Stange halten, ohne dass ich zu gegruselt war. Wer mehr über Oliver und seine Begegnung mit den geheimnisvollen "Wächtern" wissen will und was es mit dem Mord an seiner Familie auf sich hat, der sollte mal in der Rezension vorbei schauen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band der Reihe. Die Bände können übrigens unabhängig von einander gelesen werden.




© Carlsen
Ein Überraschungshighligt. "Vertrauen und Verrat" kam im Zuge einer Wanderbuchaktion bei mir an. Als das Buch damals erschienen ist, war ich mir nicht sicher, was ich von der Geschichte rund um die Erlebnisse einer Kupplerin halten soll. Doch meine Güte, das Buch hat mich gefangen genommen. Die Protagonistin Sage ist einfach super sympathisch und einnehmend. Dazu nicht auf den Mund gefallen was nicht so oft vorkommen dürfte in der Welt in der das Buch spielt. Auch beschäftigen wir und nur am Rande mit der Kuppelei sondern werden in eine spannende Verschwörung rund um die Schicksale des Landes verwickelt, bei der wir eine Reihe von sehr sympathischen Soldaten begegnen von denen einer besonders die Aufmerksamkeit von Sage weckt. Das Buch ist dabei weder kitschig noch langweilig, die Story und der Schreibstil konnten mich packe und ich habe die ganze Zeit mitgefiebert und das Buch praktisch verschlungen. Ich mochte vor allem Sage und ihren männlichen Gegenpart einfach super gerne. Noch dazu hat mir natürlich die WanderbuchAktion das Buch interessant gemacht. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Folgeband und bin gespannt was die Autorin da aus dem Hut zaubern wird. Das Buch birgt übrigens ein kleines Geheimnis, wer es kennt wird wissen was ich meine ;=)



© Heyne
Hach ja, "die schwarzen Juwelen". Für mich ein ReRead - ich meine ich hatte vor Jahren beim 3.? Band aufgehört weil es mir zu dem Zeitpunkt einfach zu brutal war. Das ist aber sicherlich locker 8 -10 Jahre her und da war ich doch noch recht jung. Die schwarzen Juwelen ist eine grandios geschriebene Reihe rund um die Leute des Blutes. Einer Rasse von Magiebegabten und Langlebigen, in denen die Königinnen über die Reiche herrschen und verschiedenfarbige Juwelen die Stärke der Magie anzeigen. Über all die Königinnen herrscht "Hexe", Trägerin der schwarzen Juwelen und die Anführerin derer die von Blut sind. In "Dunkelheit" lernen wir Daemon Sadi kennen, einen Kriegerprinzen der ein schwarzes Juwel trägt, aber durch einen magischen Ring unterdrückt wird. Zusammen mit einem Bruder wartet er sehnsüchtig auf die prophezeite Hexe die ihn befreien und der er dienen soll. Doch als sie dann erscheint, ist sie alles andere als das was er erwartet hat.
Macht euch auf in eine Reise durch die verschiedenen Reiche, fahrt hinab zur Hölle und lernt faszinierende Charaktere und eine einzigartige Storyline kennen. Für mich eine der besten Reihen überhaupt wenn man nicht zu zart besaitet ist. Die Reihe ist blutig und brutal und oftmals sehr grausam. Vor Folter, auch psychologischer, wird nicht zurückgeschreckt und sexuelle Ausbeutung und Gewalt ist bei den Leuten des Blutes ein gern gesehenes Mittel zum Gehorsam. Alle Arten der Gewalt richten sich auch gegen Kinder. Wer also mit dieser Art Dark Fantasy ein Problem hat, dem rate ich lieber ab. Ansonsten kann ich euch die Reihe nur ans Herz legen ♥




© Drachenmond Verlag

Zum Abschluss des Monats und zur Verarbeitung der großartigen "Dunkelheit" habe ich mir nochmal eine Kurzgeschichte gegönnt. In Lisbeth geht es um die gleichnamige Katzenwandlerin, die sich nach einem traumatischen Erlebnis mit einem Rudel Wölfe schlichtweg weigert, wieder ihre menschliche Gestalt anzunehmen. Sie hat Unterschlupf bei Viktorius, einem Mitglied des Flussvolks gefunden und geht ihm dort mehr oder wenig auf die Nerven, bis ein schreckliches Ereignis sie vor die Wahl stellt, ob sie für immer Katze bleiben will oder eine Rückverwandlung wagt. Ich mochte die Geschichte sehr gerne, hat sich mich doch wieder in die geniale Welt von Katharina von Haderer geführt. Die Kurzgeschichte bringt mich auch dazu, mir bald man den zweiten Band der "Drachen von Talanis" vorzunehmen. Wer mehr über die Hauptreihe erfahren will, kann ja mal bei "Blue Scales" vorbeischauen.



Das waren alle 6 Bücher die ich im September gelesen habe. Dabei war die Wertung folgendermaßen verteilt:

5 Sterne: 1 Mal
4 Sterne: 4 Mal
3 Sterne: 1 Mal
 2 Sterne: keines
 1 Stern:   keines

Ich denke damit kann man doch leben oder? Wie war euer erster Herbstmonat?

[Rezi] Bücherkönig (Die Bibliothek der flüsternden Schatten Bd. 2) von Akram El-Bahay


© Bastei Lübbe
Bücherkönig von Akram El-Bahay

Erscheinungsdatum: 31.08.2018
Seitenzahl: 400 Seiten 
Serie/Band: Die Bibliothek der flüsternden Schatten Band 2
Preis: 14,00 € (Broschur) / 10,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3404209095
Verlag: Bastei Lübbe





*kostenloses Rezensionsexemplar
Endlich endlich ist der zweite Band rund um die magische unterirdische Bibliothek von Paramythia erschienen und auch die Fortsetzung konnte mich überzeugen...

[Must Have] Neuerscheinungen im Oktober 2018 ~ Messemonat!

Der Oktober steht an und das ist bekanntlich der zweite Messemonat des Jahres. Dementsprechend können wir uns erwartungsgemäß auf jede Menge neuer Schätze einstellen, bevor die neuen Programme für nächstes Jahr bekannt gegeben werden. Ich habe euch aus der Flut dieses Mal 16 Bücher rausgesucht.

 (Achtung, Spoiler in den Klappentexten bei den Folgebänden)!!!!

© bei den Verlagen




Erscheinungsdatum: 01.10.2018
Verlag:  Knaur
Seitenanzahl:  288 (HC) 
Preis:  16,00 € (HC) 
            13,99 € (eBook)
Sechs Winternachtgeschichten aus der Welt der »Krähen« von SPIEGEL-Bestsellerautorin Leigh Bardugo. Hungrige Wälder, magische Künste und schreckliche Geheimnisse: In der Welt von Kaz Brekker und seinen »Krähen« erzählt man sich in langen Winternächten gern Geschichten voller dunkler Versprechungen. Sechs davon sind hier zusammengetragen und werden von aufwendigen Illustrationen zum Leben erweckt. Von der Meerjungfrau, deren Stimme furchtbare Stürme heraufbeschwört, über eine alte Kräuterfrau, die viel mehr ist als sie scheint, bis zum hässlichen Fuchs, der sich beim falschen Mädchen einschmeichelt: Diese märchenhaften Erzählungen sind ein Muss für alle Fans der »Krähen« und Grisha.
Düster, magisch und wunderschön: Der eindrucksvoll illustrierte Erzählungsband ist perfekt für Fans der »Glory or Grave«-Reihe und der Spiegel-Bestseller-Autorin Leigh Bardugo 





Erscheinungsdatum: 01.10.2018
Verlag: HarperCollins
Seitenanzahl:  320 (HC)
Preis:  16,99 € (HC) 
            13,99 € (eBook)
Sie ist zur Kämpferin erzogen worden, und als Tochter des Clan-Führers würde die siebzehnjährige Eelyn jederzeit ihr Leben für ihre Familie und ihre Freunde geben. Während einer Schlacht gegen die verfeindeten Riki traut sie ihren Augen nicht. Denn Eelyn sieht ihren tot geglaubten Bruder – wie er an der Seite eines kühnen Riki kämpft. Weder ein Pfeil im Arm noch ein Schwerthieb könnte Eelyn so schwer treffen wie der Verrat ihres Bruders. Sie selbst würde sich niemals mit dem Feind verbünden. Auch nicht, wenn sie sich verliebt. Und selbst dann nicht, wenn es den Untergang der Clans bedeutet. Oder?


[Rezi] Der Rebell (Schattengrenzen Bd. 2) von Tanja Meurer


© HOMO Littera
Der Rebell von Tanja Meurer


Erscheinungsdatum: 11.06.2018
Seitenzahl: 705 Seiten
Preis: 7,99 € (Ebook) / 16,00 € (TB)
ISBN/ASIN: B07DP4WZ6R
Verlag: HOMO Littera





*kostenloses Rezensionsexemplar

Der Rebell gehört absolut nicht zu meinen gewohnten Genres, auch wenn er ein paar Gay-Romance-Elemente hat. Somit absolutes Neuland für mich. 

[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der August 2018 ~ nichts zu meckern


Der August war vor allen Dingen eines: heiß. Ich liebe Wärme und lieber ist es zu heiß als zu kalt. Dennoch war es an manchen Tagen schwer für irgendetwas Motivation aufzubringen. Wenn, dann hat es meist gerade mal für die Arbeit gereicht und der Rest des Tages wurde im kühlen Keller verbracht. Auch meine üblichen Lesesessions auf dem Balkon sind daher eher mau ausgefallen. Ich hatte Ende des Monats zwei Wochen Urlaub aber in diesen haben wir mehr am Haus gearbeitet und mich mit meiner immer noch bestehenden Lärmphobie beschäftigt als gelesen. Dazu kam noch ein Buch das mich eher demotiviert hat. Dennoch denke ich kann sich der Lesemonat sehen lassen, auch wenn er natürlich nicht an den Juli heranreicht - das hatte ich aber auch nicht erwartet. Blogtechnisch war der August auf jeden Fall eine absolute Nullrunde - ich gelobe Besserung und diesen Monat wird es den ein oder anderen Beitrag geben, so wie den aktuellen.

[Rezi] Im Turm (Babel Bd. 1) - Josiah Bancroft


© Heyne
Im Turm von Josiah Bancroft

Original Titel: Senlin Ascends - The Books of Babel
Erscheinungsdatum: 13.08.2018
Seitenzahl: 448 Seiten
Preis: 14,99 € (TB) / 11,99 € (eBook) 
ISBN/ASIN: 978-3453319509
Verlag: Heyne
Übersetzt von: Sabine Thiele


*kostenloses Rezensionsexemplar
Ein Buch das ich nach dem Lesen des Klappentextes und dem Kontext über den Turm zu Babel unbedingt lesen musste, welches mich aber dennoch unbefriedigt zurück gelassen hat.

[Neuzugänge] im Juli + August ♥ ~ in the Summertime ♪♫

Ja ich gestehe, ich war unheimlich faul in der heißen Zeit. Noch fauler als die Monate davor schon, Daher gab es im August nicht einen einzigen Beitrag! Ich glaube das war noch nie der Fall. Daher bekommt ihr dieses Mal wieder die Neuzugänge zweier Monate auf einmal zu sehen. Der Beitrag ist ein bisschen länger dadurch, eingezogen ist nämlich schon einiges^^ Vieles wurde aber auch schon gelesen. 

[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der Juli 2018 ~ ich schwebe durch die Welt der Buchstaben...


Der Juli war lesetechnisch ein absolut grandioser Monat. Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich zuletzt dermaßen viel gelesen habe. Ich habe die Bücher einfach nacheinander weggezogen ohne dazwischen größere Pausen zu machen, auch weil ich keine Rezensionen schreiben "musste". Das bestärkt mich in meiner Entscheidung nur noch Reziexemplare komplett zu rezensieren. Es sorgt für einen rasanten Sub-Abbau und ich habe wieder die ein oder andere Leiche befreit und ein absolutes Highlightbuch gelesen welches das Zeug zum Jahreshighlight hat. Neue Reihen habe ich begonnen, eine Trilogie abgeschlossen und ein paar weiterlesen. Ich bin super zufrieden und hoffe es geht einigermaßen so weiter, auch weil ich im August zwei Wochen Urlaub haben werde ;=)

[Must Have] Neuerscheinungen im August 2018 ~ gar nicht mal so viele

Für den August habe ich es endlich wieder geschafft einen Post zu den Neuerscheinungen zu fabrizieren. Ich hoffe auch das wieder beibehalten zu können, denn auch ich benutze den gerne als Gedächtnisstütze. Leider ist er ziemlich viel Arbeit und kostet Zeit. Im August sind es jedoch gar nicht so viele die ich heraus gesucht habe und daher viel Spaß damit :=) 13 Bücher gibt es für euch.

 (Achtung, Spoiler in den Klappentexten bei den Folgebänden)!!!!

© bei den Verlagen




Erscheinungsdatum: 01.08.2018
Verlag:  Piper
Seitenanzahl:  496 (Broschur) Neuauflage
Preis:  18,00 € (Broschur) 
            15,99 € (eBook)
Dem Rebellenanführer Kelsier und seiner Armee von Nebelgeborenen ist es gelungen, Lord Ruler endlich zu stürzen! Eine Jahrtausende währende Ära der Unterdrückung geht damit zu Ende, das Volk der Skaa ist endlich frei. Doch wie geht es weiter, wenn der Feind besiegt ist? Nach Kelsiers Tod müssen seine Nachfolgerin Vin und ihr Geliebter Elant Wager, der neue König des Zentralen Dominiums, das Land aus den Trümmern in ein neues Zeitalter führen – und sehen sich dabei vor große Herausforderungen gestellt: Denn die alten Machthaber geben nicht so einfach auf und ein sagenumwobener Schatz ruft feindliche Armeen auf den Plan. Kann die geheimnisvolle Quelle der Erhebung den Nebelgeborenen helfen?





Erscheinungsdatum: 13.08.2018
Verlag: Heyne
Seitenanzahl:  448 (TB)
Preis:  14,99 € (TB) 
            11,99 € (eBook)
Der Turm von Babel ist das gewaltigste Bauwerk des Seidenen Zeitalters: er ragt so hoch in die Wolken hinein, dass niemand weiß, wo er endet; in seinem Inneren gibt es ganze Königreiche und unzählige Labyrinthe voller geheimnisvoller Kreaturen und tödlicher Gefahren. Eigentlich wollte der furchtsame Thomas Senlin nur einen kurzen Blick auf dieses Weltwunder werfen und dann weiterreisen. »Falls wir uns in der Menschenmenge verlieren, treffen wir uns auf der Spitze des Turmes wieder«, sagt seine frisch angetraute Frau Marya noch kokett zu ihm, kurz darauf ist sie tatsächlich spurlos verschwunden. Senlin bleibt keine Wahl: Er muss rein in den Turm und rauf auf die Spitze, wenn er seine Frau wiederfinden will. Das Abenteuer beginnt ...


[Neuzugänge] im Mai + Juni ♥ ~ aufgewacht aus dem Tiefschlaf

Tja, durch die "Blogflaute" über die ich eigentlich echt froh bin, gab es in den Monaten März bis Juni ja bisher keine Neuzugänge als Beitrag und ich bin auch zu faul alle Monate nochmal zusammen zu fassen. Ich möchte euch jedoch wenigstens Mai und Juni zeigen. Verpasst habt ihr gar nicht so viel, es ist nämlich nur eine recht kleine Anzahl an Büchern eingezogen. Solange ich also gerade noch Luft habe, bekommt ihr von mir meine neuen Schätzchen bevor ich wieder zum Dauerleser werde ;=)
Dabei trenne ich jetzt übrigens auch nicht nach Mai und Juni.

[Rezi] Was wir verbergen (The Ivy Years Bd. 2) von Sarina Bowen


© Lyx
Bevor wir fallen von Sarina Bowen

Original Titel: The Year we hid away
Erscheinungsdatum: 29.06.2018
Seitenzahl: 265 Seiten
Preis: 9,99 € (Ebook) / 12,90 € (Broschur) 
ISBN/ASIN: B0777KLBCG
Verlag: Lyx
Übersetzt von: Ralf Schmitz



*kostenloses Rezensionsexemplar
Der zweite Band der The Ivy Years Reihe ist erschienen und ich war ja sehr gespannt auf die Geschichte von Bridger. Der erste Band hat mir ja total gut gefallen. Leider konnte der zweite für mich nicht anknüpfen...