[Rezi] Ein Biss von dir (Chicagoland Vampires Bd. 13) von Chloe Neill


© Lyx
Ein Biss von dir von Chloe Neill

Original Titel: Blade Bound
Erscheinungsdatum: 25.08.2017
Seitenzahl: 464 Seiten
Serie/Band: Chicagoland Vampires Bd. 13 (ENDE)
Preis: 10,00 € (TB) / 8,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3736302686
Verlag: Lyx
Übersetzt von: Marcel Aubron-Bülles

Oh Gott, es ist zu Ende. So lange hat mich die Reihe rund um Merit und Ethan und die Vampire Cadogans begleitet. Ich kann noch gar nicht fassen das ich sie beendet habe...

Das Leben als Hüterin im Hause Cadogan könnte so schön sein.
Die Alchimistin Sorcha wurde vertrieben, ihr grausamer Plan konnte vereitelt werden und die Hochzeit mit Ethan – seines Zeichens unheimlich heißer Meistervampir – steht kurz bevor.
Doch es scheint als wäre Merit kein ruhiges Leben ihm Kreise ihrer Liebsten vergönnt.
Eine seltsame Epidemie breitet sich sowohl unter Menschen als auch Übernatürlichen aus und scheint sie in den Wahnsinn zu treiben. Dann spielt auch noch das Wetter verrückt und nun steht die Frage im Raum ob diese Ereignisse zusammenhängen. Merit muss ein letztes Mal ihre ganze Kraft in den Kampf für die Sicherheit ihrer Familie legen…

Irgendwie bin ich beim Schreiben der Rezension immer noch total emotional.
Eigentlich weniger wegen der Geschichte an sich, sondern weil ich es einfach noch gar nicht fassen kann das Chicagoland Vampires mit dem 13. Band nun tatsächlich zu Ende gegangen ist. So viele Jahre haben mich Merit und Ethan nun begleitet und die Reihe ist mir einfach total als Herz gewachsen. Ich habe mich in Chicago und dem Hause Cadogan sehr wohl gefühlt und habe mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten und auch gelacht und all die schönen Momente verfolgt.
Ich bin glücklich das Merit und Ethan glücklich wurden, auch wenn sie sich am Anfang nicht leiden konnten. Dabei war es keine InstaLove und das freut mich immer noch ungemein. Auch die Entwicklung von Merit selbst war wunderbar zu verfolgen. Wie sie sich langsam an ihr Leben als Vampir gewöhnt hat und all die Möglichkeiten entdeckte und nutze die ihr dieses neue Leben geboten hat. Nun habe ich sie verlassen, als sie praktisch am Ziel ihrer Wünsche angekommen ist und hoffentlich endlich den Frieden mit ihrer Familie und ihrem Haus findet den sie sich so lange gewünscht hat. Ich freue mich für sie und werde sicher noch mehrmals in meine liebsten Bände der Reihe hineinschnuppern bevor ich mich dann im August in das brandneue SpinOff der Reihe stürzen werde, welches dann erstmalig auf Englisch erscheint – hoffentlich auch irgendwann mal auf Deutsch.
Noch kurz zur Geschichte des letzten Bandes.
Ich möchte euch nur wenig darüber erzählen damit ihr den abschließenden Teil richtig genießen könnt. Besonders gut gefallen hat mir natürlich die lang ersehnte Hochzeit zwischen den beiden und ich kann euch versprechen: sie wird richtig romantisch und einfach nur schön.
Die neuste magische „Katastrophe“ dagegen war natürlich nicht so schön, allerdings actionreich, spannend und so ganz anders als erwartet. Merit und ihre Verbündeten müssen noch einmal alle Register ziehen und Chicago bekommt nochmal ordentlich was ab.
Ein wenig hat mir noch so ein wenig das abschließende tränenreiche „Drama“ gefehlt, ich wollte einfach im letzten Band noch einmal so richtig weinen. Dies war zwar nicht der Fall, dennoch war der letzte Band ein wunderbar runder Abschluss, bei dem der Epilog schon ein klein wenig Ausblick auf das SpinOff geben wird. Freut euch auf das passende Ende einer meiner allerliebsten Vampirreihen.
Eine Ära geht zu Ende und ich verlasse Chicago und die Chicagoland Vampires, Merit und Ethan und all die anderen tollen Charaktere mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Der letzte Band der Hauptreihe endet mit einem letzten magischen Gefecht um das Schicksal Chicagos und bietet wunderschöne und spannende/schreckliche Momente zugleich. So das tränenreiche Ende habe ich zwar ein wenig vermisst, dennoch ist der 13. Band ein runder und würdiger Abschluss für eine meiner Lieblingsreihen.
Jetzt heißt es trauern bis das SpinOff das Licht der Welt erblickt.





Die Chicagoland Vampires Reihe:

          

Kommentare:

  1. Hallo,

    Ich mag diese Reihe auch total gerne, aber ich hänge noch in der Mitte fest. Wird langsam Zeit, dass ich weiter lese.

    Gruß Lisa

    AntwortenLöschen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.