[Rezi] Tage der Dunkelheit (Angelfall Bd. 2) von Susann Ee


© Heyne
Tage der Dunkelheit von Susan Ee


Original Titel: World After
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
Seitenzahl: 448 Seiten
Serie/Band: Angelfall Bd. 2
Preis: 9,99 € (TB) / 8,99 € (Ebook) / 19,90 € (HC)
ISBN/ASIN: 978-3453317482
Verlag: Heyne
Übersetzt von: Sonja Rebernik-Heidegger

Nach dem üblen Cliffhanger in Band 1 hatte ich ja im Gegensatz zum HC damals jetzt die Möglichkeit direkt weiter zu lesen... Nunja, ich habe das Buch förmlich gefressen :D
-> Achtung, Spoiler zu Band 1!

Penryn hat die Katastrophe im Engelshorst überlebt und ist mit den Rebellen, ihrer Schwester und ihrer Mutter geflohen. Doch sie können sich nicht wirklich eingliedern und vor allem Paige sorgt mit ihrem Aussehen und ihrer neuen „Art“ für Aufregung und Panik unter den Menschen. Ihre Mutter trägt nicht wirklich zum Besseren bei. Es kommt wie es kommen muss, Penryn verliert Paige erneut und muss alles daran setzen sie wiederzufinden – und dabei zu entscheiden wie sie ihrer Schwester in Zukunft begegnen will. Dabei entdeckt sie in einem neuen Hauptsitz der Engel ein schreckliches Geheimnis, kommt so langsam hinter die gefährlichen politischen Spielchen der Engel und muss versuchen Raffe um Hilfe zu bitten. Wird er ihr helfen oder all seine Kraft für die Suche nach seinen Flügeln verwenden?

Nach dem nervenaufreibenden Ende des ersten Bandes musste ich einfach direkt weiterlesen – immerhin bin ich an diesem Cliffhanger bereits 2013 schon hängen geblieben. Nichts konnte mich also davon abhalten direkt zum nächsten Band zu greifen und ich habe es nicht bereut.
Zum Inhalt möchte ich euch dieses Mal nur wenig verraten, um die Spannung nicht zu nehmen.
Das Ende im ersten Teil war ja einfach herzzerreißend und ich konnte es kaum erwarten dass Penryn und Raffe im zweiten Band wieder aufeinander treffen. Doch zunächst verfolgen wir das Leben des Trios im Camp der Rebellen und erfahren mehr über Paige und was sie in der Gewalt der Engel durchgemacht hat. Ihre Veränderung ist schon sehr gewöhnungsbedürftig und ich mochte einfach wie echt Penryns Reaktion auf sie war. Wie sie zweifelte und sich selbst dafür gehasst hat. Aber auch die Reaktionen der Menschen waren verständlich.
Was die Grausamkeiten angeht legt meiner Meinung nach dieser Band noch eine Schippe drauf und das wird vor allem bei einem Geheimnis deutlich welches Penryn aufdeckt. Es ist schon erstaunlich zu was Menschen - und in diesem Falle auch Engel - fähig sind.
Aber auch was die Hintergründe der Ankunft der Engel angeht erfahren wir ein wenig mehr, wenn auch für den letzten Band noch einige Fragen offen bleiben. Ihr könnt euch auf einige schräge Sachen gefasst machen.
Ansonsten treffen natürlich auch Raffe und Penryn wieder aufeinander und müssen sich selbst dabei endlich klarmachen, wofür die beiden jeweils kämpfen. Was ihre Ziele sind und ob diese Ziele miteinander vereinbar sind. Was den „romantischen“ Part angeht: auch in diesem Band tut sich in diese Richtung meiner Meinung nach nicht zu viel und das gefällt mir richtig gut – Kitsch wäre einfach furchtbar für die Stimmung der Geschichte. Das Ende ist dieses Mal nicht ganz so fies, sorgt aber auch dafür dass ich die Trilogie nun endlich beenden muss!
Noch spannender und noch grausamer als der erste Band! Penryn muss mehr als eine schreckliche Entdeckung machen, überlegen wie sie mit dem neuen Ich ihrer Schwester klarkommt und sich darüber klar werden, ob ihre und Raffes Ziele gemeinsame Berührungspunkte haben.
Eine gelungenen Mischung aus Urban Fantasy und einer Prise Horror, bei der die politischen Machenschaften der grausamen Engel langsam gruselige Ausmaße annehmen. Ich warte auf einen echten Showdown im letzten Teil!








Angelfall:






Engel und andere spannende Wesen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.