[Rezi] Die Sturmfalken von Olbian von Leann Porter


© Dead Soft
Die Sturmfalken von Olbian von Leann Porter


Erscheinungsdatum: 17.02.2016
Seitenzahl: 451 Seiten
Preis: 6,99 € (Ebook) / 13,95 € (TB)
ISBN/ASIN: B01BWM2ND6
Verlag: Dead Soft





*kostenloses Rezensionsexemplar

Ich durfte bei einer Leserunde zu einem Buch mitmachen, das mich schon sehr lange interessiert hat. Und so konnte ich die schöne Stadt Sanka und jede Menge liebenswerte Charaktere kennenlernen...

Dies ist die Geschichte von Jawed, dem Mädchenjungen, Heiler und Bastard des Magoden von Kronnor. Es ist aber auch die Geschichte von Kaylin, seiner besten Freundin die dem Sklavendasein als Halbsidhe zusammen mit Jawed entfliehen will.
Des Schicksals Wille treibt beide weit über das Meer in die goldene Stadt Sanka, wo die Sidhe frei sind und die Wettkämpfe der Sankanischen Spiele bevorstehen.
Der Eine lernt in geheimnisvoller Begleitung die obere Welt von Sanka kennen, die andere nimmt einen beschwerlicheren Weg und ist doch ebenso glücklich.
Beide schließen neue Freundschaften, stellen sich mehr als einem gewaltigen Problem, lernen die Liebe kennen und finden ihren Platz im Leben.
Eine Geschichte voller Magie, Spannung und großen Gefühlen…

Puh, was für ein Feuerwerk an Ideen und spannenden Wendungen.
Schon die Einleitung in der wir miterleben, wie der junge und verschüchterte Jawed den Falken trifft der sein Leben verändern soll, hat mich total mitgerissen.
Der Schreibstil der Autorin ist super flüssig und einfühlsam, die Charaktere sympathisch und einfach echt.
Wir begleiten Jawed dabei wie er lernt sich selbst anzunehmen und mit all seinen Eigenheiten Frieden zu schließen, sich aus seinem schützenden Kokon zu lösen und einfach zu leben.
Dabei begegnet er Caron, der eine ganz spezielle Position in seinem Leben einnehmen wird und ihn dadurch praktisch ins kalte Wasser außerhalb seiner gewohnten Burg wirft.
Es wäre auch zu schade wenn er die grandiose goldene Stadt und die Wettkämpfe verpasst hätte.
Für Kaylin bedeutet Sanka die Freiheit, die ihr bisher durch ihr Sidhe-Erbe verwehrt war. Durch sie lernen wir Sanka von einer ganz anderen Seite kennen und sie kämpft mit einem anderen Problem als Jawed, muss sie doch als Mann verkleidet ihre Reise antreten. Dies führt natürlich zu einigen problematischen Verwicklungen, vor allem als sie als Knappe bei einem gut aussehenden Kämpfer landet.
Aber keine Angst, es geht in „Die Sturmfalken von Olbian“ natürlich nicht nur um das Thema Beziehungen. Wir lernen vor allem Sanka, ihre Bewohner und deren Lebenseinstellung und die Wettkämpfer kennen. Zusammen mit den beiden Protagonisten begegnen wir neuen Freunden, erfahren mehr über ihr Sidhe-Erbe und ihre magischen Fähigkeiten. Außerdem könnt ihr euch auf eine spannende und mörderische Schnitzeljagd mit einem unerwarteten Plottwist freuen.
Generell ist in diesem Buch Vieles nicht so wie es scheint.
Das fängt schon damit an, dass manch einer hier vielleicht eine Gay-Romance erwartet – weit gefehlt und schon eine der versprochenen unerwarteten Wendungen.
Für mich war das Buch auf jeden Fall eine Bereicherung meines Lesealltags die mir auch ein wenig die Augen geöffnet hat. Es konnte mich sehr gut unterhalten, ich habe Welt und Protagonisten lieben gelernt und freue mich schon sehr auf weitere Bücher in diesem Universum.
Ein echtes Überraschungshighlight, das sowohl durch seine Charaktere als auch seinen tollen Weltenentwurf besticht. Die Autorin erzählt uns die Geschichte zweier Charaktere, die erst noch ihren Platz in der Welt finden und sich selbst akzeptieren müssen. Dabei bekommen sie tatkräftige Unterstützung, lernen nebenbei die wunderbare Stadt Sanka kennen und geraten in gefährliche Intrigen. Ein gelungenes Gesamtkunstwerk, das einige Überraschungen bereithält.



















Gay-Romance:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen