[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der Mai 2018 ~ wenn es läuft dann läuft es...

Hallihallo zum ersten etwas anderen Monatsrückblick. Ich hatte ja hier schon angekündigt, dass ich aus bloggerischer Unlust das mit den Rezensionen in Zukunft ein wenig anders machen möchte. Und zwar in der Form, dass ich den euch bekannten Monatsrückblick ein wenig ausbauen möchte.
Das bedeutet, dass ihr nicht nur wie immer zu sehen bekommt, was ich im Monat gelesen habe, wie ich es bewertet habe und dann dem Link zur Rezension folgen könnt - nein, ihr bekommt im Monatsrückblick exclusiv die Kurzmeinung zu den jeweiligen Büchern. Einfach um mir die vollständige Rezension zu "Nicht-Rezensions-Exemplaren" zu sparen wenn ich darauf keine Lust habe. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass es nur noch Rezis zu ReziExemplaren gibt - es nimmt mir aber den Stress jedes Buch rezensieren zu müssen. Eine kurze Meinung sind sie mir aber dennoch wert. Los geht's!
 Der Monat Mai war ein toller Lesemonat wie auch schon der April. Dabei schlägt der Mai den April aber um Längen was die Seitenzahl angeht. Ich denke es fehlt nun einfach der Druck nach jedem Buch eine Rezension schreiben zu müssen und auch die nicht mehr so zahlreich vorhandenen Reziexemplare nehmen Stress raus für mich. Ebenso wird es erst mal keine Leseliste mehr geben.


Gelesen habe ich im Mai 8 Bücher! 
Damit waren es: 4.401 Seiten!!! / 8 Bücher (Ø 141 Seiten pro Tag) 

Wahnsinn oder? Ich hatte zwar auch eine Woche Urlaub und Brückentage, aber dennoch ist das für mich eine unglaubliche Leistung. Und ich habe endlich Bücher gelesen zu denen ich schon lange greifen wollte ♥
Ich stelle euch nun die 8 Bücher vor und ihr bekommt meine kurze Meinung dazu und natürlich auch die Wertung...

© Carlsen Verlag

Ja, auch ich habe die Reihe ENDLICH begonnen. Mein Gott, das Buch liegt seit Mai 2015 auf meinem Sub und schimmelt vor sich hin. Und wie schade drum!
Die Geschichte konnte mich total begeistern. Ich mochte Mare super gerne, ihre ganze Art und ihre Familie. Auch die Welt und Idee konnte mich gefangen nehmen. Die Trennung in Rote und Silberne, die Abgründe zwischen Arm und Reich. Die Slums und die Partys der Silbernen. Die Grausamkeiten und das Elend. Die Arenenkämpfe, die Art und Weise wie Mare bei den Silbernen landet und was sie durch die Königin zu erleiden hatte. Tja und die beiden Prinzen... Ich wurde durch jeden Plottwist völlig aus der Bahn geworfen und habe mit keinem davon gerechnet. Meine Güte, was da alles passiert und welche Wendungen die Geschichte immer genommen hat - einfach der Wahnsinn. Ich liebe die Geschichte und bin total gespannt wie sich die Dinge entwickeln werden, auch wenn ich schon gehört habe das manche von den weiteren Bänden nicht ganz so begeistert sind.
(512 Seiten)



© Bastei Lübbe
Dieses Buch befand sich ebenfalls schon sehr lange auf meinem Sub und wurde nun befreit. Ich hatte bisher nie die Ambitionen mich mal den dickeren Brocken zu widmen, ganz zu schweigen von mehr oder weniger historischen Romanen. Nun habe ich dies allerdings im Mai in Angriff genommen. Leider war Feuer & Wind doch eine leichte Enttäuschung. Die Charaktere mochte ich, auch die Idee der Zukunftswelt in der Jen durch eine Situation in der echten Zeit der Wikinger landet. Ich habe die Beziehung und die Interaktion zwischen Jen aka Ginn, der Frau ohne Erinnerung und Heirik, dem Anführer des Clans geliebt. Das Hin- und Her, die Schwierigkeiten und die unglaubliche Anziehung der beiden, die sich aber nur nach und nach durchsetzt ohne den Leser mit dem Gesicht drauf zu stoßen. Abgesehen von der Beziehung der beiden verliert sich das Buch aber in unendlichen Beschreibungen des Alltags der Wikinger ohne dabei doch irgendwie genau oder authentisch zu werden. Vor allem Jen's Rolle darin war seltsam, nie hat sie irgendwelche Erfahrungen aus ihrer Zeit mit eingebracht. Sie war einfach da und hat alles über sich ergehen lassen, von einer gefühlt starken Frau war erst am Ende wieder etwas zu erkennen und das hat mich doch enttäuscht. Kein voller Flop, aber auch nichts was man unbedingt gelesen haben müsste. 
(673 Seiten)



© Fischer Sauerländer

Den ersten Band der Reihe habe ich als Ebook-Schnäppchen im Mai ergattert und habe es im Anschluss an Feuer & Wind gelesen weil ich einfach Abwechslung brauchte. Und meine Güte! Was für ein Knaller-Buch!
Eine weitere Zukunftswelt in der eine KI die Welt kontrolliert und die Menschen das Sterben überwunden haben. Offizielle Killer, die Scythe, sind dafür zuständig alles im Rahmen zu halten und wir begleiten zwei junge Menschen die beide alles andere als diese Aufgabe übernehmen wollen. Das Buch ist eindringlich und regt zum Nachdenken an. Dabei ist es super spannend, emotional und dramatisch. Ich habe mit den beiden Protas gelitten und einfach nur mit Staunen die Welt verfolgt die Neal Shusterman da geschaffen hat. Dabei ist auch bei den Scythe nicht alles Gold was glänzt und es gibt richtig fiese Gesellen. Das Buch hat einige überraschende Wendungen und nette Gimmicks zu bieten die mich total begeistern konnten und der Cliffhanger ist ziemlich mies, wenn auch ertragbar. Es ist allerdings auch ein wenig brutal, was mich bei einem Jugendbuch doch ein wenig erstaunt hat. Aber wie heißt es so schön: Wo gehobelt wird fallen Späne oder sterben in diesem Fall Menschen wie die Fliegen...
Grenzgeniales Lesevergnügen bei dem ich am liebsten direkt weiterlesen würde. Der 2. Band ist allerdings noch nicht eingezogen und der 3. erscheint ewig noch nicht :(
(528 Seiten)



© Bastei Lübbe

Hach ja, jetzt habe ich von dieser Reihe nur noch ein Buch auf dem Sub und das Letzte der Reihe erscheint erst im Februar.
Im mittlerweile 9. Band dieser genialen Reihe geht es ordentlich rund und Kate und ihre Crew bekommen ziemlich auf die Mütze, als sie sich auf die Suche nach Eduardo, dem vermissten Wer-Stier begeben müssen. Und dabei werden ihnen jede Menge Steine in den Weg geworfen, was auch an einigen Entscheidungen aus dem letzten Band liegt, die ich hier nicht spoilern möchte. Dabei tritt ihnen ein ziemlich gefährlicher Gegner gegenüber und auch Papi hat wieder den ein oder anderen Auftritt.
Ghule überrennen die Stadt, brutale Kreaturen manifestieren sich und auch die Gilde der Söldner nimmt hier wieder einen zentralen Punkt der Geschichte ein. Ich habe auch diesen Band wieder geliebt und habe mitgefiebert und mit gelitten. Es war wieder ziemlich brutal und dramatisch und einfach cool. Ich liebe die Reihe und bin echt am überlegen den 10. Band aufzuheben bis ich nächstes Jahr zum Letzen greifen kann.
(448 Seiten)



© blanvalet

Diese dystopische Trilogie hatte ich früher schon angefangen als sie noch im HC erschienen war. Dort bin ich aber nie über den 1. Band hinausgekommen und habe nun ein ReRead gestartet. Auch beim zweiten Mal lesen konnte mich der Auftakt total begeistern. Nach einem schlimmen Krieg ist alles zerstört und es gibt nur wenige bewohnbare Gegenden. Aus einer dieser Gegenden wird Cia ausgewählt um an einer speziellen Prüfung teilzunehmen die zeigen soll, ob sie an der Eliteuniversität des Regimes studieren darf. Es gibt aber nur wenige Informationen über diese Prüfungen und sie stellen sich als brutales und grausames Auswahlverfahren heraus. 
Ich war wieder fasziniert von den Prüfungen und vor allem dem brutalen Wettlauf der den Hauptteil der Geschichte ausmacht. Auch wirft das Buch noch einige Fragen auf die im ersten Band nie geklärt worden sind und auch eine noch ungeklärte Intrige am Ende macht mich heiß auf den nächsten Band den ich nun endlich lesen kann. Ich hoffe sehr dass die Trilogie ihr Niveau halten kann. Band 1 war auf jeden Fall actionreich, spannend und dramatisch und ich habe es ruckzuck verschlungen.
(416 Seiten)



© Dead Soft Verlag

Ein Buch das ich in einer Leserunde als ReziExemplar lesen durfte und das mir nach dem ersten Band der losen Reihe auch wieder sehr gut gefallen hat. Hierzu gibt es eine Rezension in der ihr mehr dazu erfahren könnt.
(819 Seiten)




© Dead Soft Verlag

Das zweite ReziExemplar aus dem Mai welches ich eigentlich erst im Juni lesen wollte. Ich konnte jedoch nicht widerstehen es doch schon zu beginnen und bin darüber auch sehr froh. "Eine riskannte Mission" ist unter all den tollen Büchern die ich im Mai gelesen habe doch tatsächlich mein MONATSHIGLIGHT geworden. Warum das so ist, erfahrt ihr in der Rezension.
(557 Seiten)



© Bastei Lübbe

Und das letzte Buch aus dem Monat Mai. Bei diesem Auftakt einer kurzen Reihe handelt es sich sich ebenfalls um ein ReRead. Da ich ja bald nichts mehr von "Stadt der Finsternis" von Ilona Andrews auf dem Sub habe, hatte ich mich dazu entschlossen die 4. Bändige Reihe rund um "Das Land der Schatten" zu rereaden bevor ich mit der neuen Reihe der Autoren starte. Wir betreten eine Welt, die sich in das Weird (die magische Welt), das Broken (die "normale" Welt) und das Edge (die Zwischenwelt) trennt. Unsere Prota Rose lebt im Edge und wird stets von Verehrern verfolgt, die sie als Zuchtstute wegen ihrer weisen Blitze sehen. Als eines Tages der blaublütige Declan aus dem Weird auftaucht, wehrt sie sich mit Händen und Füßen gegen eine Heirat. Doch die beiden müssen zusammenarbeiten um das Edge vor eine bösen Macht zu beschützen.
Ich habe mich beim ReRead direkt wieder wie zu Hause gefühlt. Die Interaktion der beiden ist einfach immer super humorvoll und sie hauen sich so einige Dinge um die Ohren. Auch die Familie von Rose habe ich sofort wieder ins Herz geschlossen und habe noch einmal die spannende Jagd gegen die dunkle Macht im Wald verfolgt. Auch das Ende konnte mich wieder überzeugen, die Geschichte war nicht kitschig oder zu erotiklastig und ich freue mich auf den 2. Band die mit einem Protagonisten aus dem 1. Band weitergeht.
(448 Seiten)




Tadah, das waren die 4.401 Seiten aus dem Mai. Dabei war die Wertung folgendermaßen verteilt:

5 Sterne: 6 Mal
4 Sterne: 1 Mal
3 Sterne: 1 Mal
2 Sterne: keines
1 Stern:   keines


Mehr zum Privaten des Mai gibt es wenn ich Lust habe in einem gesonderten Beitrag. Ansonsten könnt ihr euch bald auf die üblichen Neuzugänge freuen.

Kommentare:

  1. Ahoi Carina,

    das klingt ja wirklich nach einem tollen (Lese-)Monat :D Und ich kann dich total verstehen, dass du versuchst, dir den "Stress", den ein Blog so mit sich bringt, zu minimieren ^^

    Ich muss ja sagen, dass ich zu den wenigen gehöre, die findet, dass die Reihe um Mare immer besser wird & dass vor allem Band 3 grandios ist. Wegen Mares Entwicklung. Bin mal gespannt, zu welcher "Fraktion" du da gehören wirst...

    Ich habe im Mai nicht so dramatisch viel gelesen, mit "Die Tränen der Waidami" hatte ich aber ein absolutes Highlight *-*

    Ich lasse dir neben sonnnigen Grüßen auch frech meinen Link da :)
    https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/05/epilog-februar-marz-april-mai-18.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich sehr dass mir mir die anderen Bände auch so gut gefallen werden wie dir^^ Ich denke nächsten Monat kann ich zum 2. greifen ♥

      Löschen
  2. Huhu Mietze,
    du hast ja tolle Bücher gelesen! Bei "Die rote Königin" will ich als nächstes zum dritten Band greifen. Ich glaube der vierte erscheint ja auch bald und was ich bisher gelesen habe, hatte mir echt gut gefallen.
    "Scythe" hat mir auch mega gut gefallen, da bin ich schon sehr gespannt auf das Finale!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super das du auch die Rote Königin magst, ich bin ja doch gespannt wie es weitergeht. Ja Scythe war einfach klasse, ich muss mal schaun das ich günstig an Band 2 komme, den ersten hatte ich super günstig als Ebook bei Amazon bekommen

      Löschen
  3. Hallöchen,
    da hast du ja einiges gelesen!
    "Feuer & Wind" lag bei mir ebenfalls lange auf dem SuB. Ich habe damals irgendwie einfach nicht ins Buch gefunden und mir sehr, sehr schwer getan auf den ersten Seiten. Letztendlich hab ich es dann einfach gelassen. Deine Beschreibung davon hat aber viel Ähnlichkeit mit "Wind der Zeiten", in dem eine Frau ins alte Schottland versetzt wird. Das Buch ist wirklich klasse! Vielleicht wäre das ja was für dich :)
    Scythe hat mich auch so ein bisschen sprachlos zurückgelassen. Obwohl es mich nicht so richtig krass mitgerissen hat wie viele andere, ist die geschaffene Welt einfach der absolute Wahnsinn.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße, Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du bei Feuer & Wind auch wirklich nichts verpasst^^
      Deinen Vorschlag schaue ich mir auf jeden Fall mal an, lieben Dank ♥
      Ja die Welt mit den Scythe und dem Thunderhead ist wirklich super geworden

      Löschen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.