[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der Juli 2018 ~ ich schwebe durch die Welt der Buchstaben...


Der Juli war lesetechnisch ein absolut grandioser Monat. Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich zuletzt dermaßen viel gelesen habe. Ich habe die Bücher einfach nacheinander weggezogen ohne dazwischen größere Pausen zu machen, auch weil ich keine Rezensionen schreiben "musste". Das bestärkt mich in meiner Entscheidung nur noch Reziexemplare komplett zu rezensieren. Es sorgt für einen rasanten Sub-Abbau und ich habe wieder die ein oder andere Leiche befreit und ein absolutes Highlightbuch gelesen welches das Zeug zum Jahreshighlight hat. Neue Reihen habe ich begonnen, eine Trilogie abgeschlossen und ein paar weiterlesen. Ich bin super zufrieden und hoffe es geht einigermaßen so weiter, auch weil ich im August zwei Wochen Urlaub haben werde ;=)


Gelesen habe ich im Juli 12 Bücher!!
Damit waren es 4.614 Seiten / 12 Bücher (Ø 149 Seiten pro Tag!)


Los geht es mit den Büchern:

© Drachenmond Verlag

Gleich das erste Buch des Monats war mein MONATSHIGHLIGHT und hat das Zeug zum JAHRESHIGHLIGHT 2018. Omg diese Geschichte hat mich fertig gemacht. Geniale Hauptprotagonistin mit Charme, Witz und frecher Klappe, weitere wunderbare Charaktere und eine super interessante Storyline. Die ganze Götterwelt ist einfach grandios und ich liebe die Unterwelt in modern. Dabei lernen wir im Laufe des Buches jede Menge Götter kennen und lieben oder hassen sie. Dabei erwarten euch prickelnde Szenen ebenso wie geballte Action. Schon lange habe ich kein Buch mehr gelesen das mich so packen konnte und das bei der doch beachtlichen Seitenzahl. Ich habe es verschlungen und kann es kaum erwarten zu erfahren wie es im Oktober mit Warrior, Tochter des Hades und der Aphrodite weitergeht!



© Lyx

Von allen Büchern im Juli definitiv das Buch mit der heißesten Storyline. Dieses Buch war purer Sex, auch wenn dafür ein wenig die Story auf der Strecke blieb. In Kombination konnte ich das allerdings verschmerzen und mochte Caspion den Dämon und Mirceo den Vampir wirklich sehr gerne.
Da es ein Rezensionsexemplar war, könnt ihr hier in der Rezension noch ein wenig mehr darüber erfahren.



© blanvalet
Der zweite Band der Oldie-Fantasy-Reihe die ich euch im letzten Monat bereits vorgestellt hatte. "Die Hexen von Eileanan" ist 2002 erschienen. Im zweiten Band begegnen wir neben der Oberhexe Meghan und ihrem Schützling Isabeau noch vielen weiteren Charakteren die im weiteren Verlauf der Geschichte ein wichtige Rolle spielen werden. Unter anderen wären da der Anführer der Rebellion "der Krüppel", die Baumwandlerin Lilanthe und der blinde Seher Jorge der einen ganz besonderen kleinen Jungen findet. Generell erfahren wir ein wenig über die Hintergründe und ein Geheimnis über Maya die Verhexerin. Wir erfahren auch wie es Isabeau in den Fängen der Liga gegen Hexen ergangen ist uns lernen ihre Schwester Iseult ein bisschen besser kennen. Noch ist die Geschichte recht ruhig aber das wird sich in den weiteren Bänden ändern und es wie nach Hause zu kommen wenn ich wieder nach so langer Zeit in dieser Geschichte versinke.



© Lyx
Ich bin ja ein riesiger Fan von Sarina Bowen und hatte mich daher sehr gefreut das auch eine ihrer ersten Reihen übersetzt wird. Der erste Band der Reihe rund um das Harkness College hat mir auch richtig gut gefallen. In "Was wir verbergen" mochte ich zwar die Protagonisten, die gesamte Storyline fand ich jedoch eher ein wenig langweilig und überzogen. Selbst die erotischen Szenen waren eher *gähn*. Sehr schade. Wenn ihr mehr drüber erfahren wollt findet ihr hier die Rezension dazu.



© Autorin
Puh, ein ganz schwieriges Buch. In den Fokus geraten ist es durch eine Youtuberin die ich sehr sehr gerne schaue und die die Geschichte total feiert. Ich kann auch durchaus verstehen warum. Der Schreibstil ist einfach wunderschön und die Protagonistin sehr liebenswert. Auch die Storyline rund um die Entführung der Protagonistin und vor allem die Geschichte von Louisa und ihren Brüdern war zunächst spannend. Der Protagonist Brendan war undurchsichtig und seine Vergangenheit und sein Motiv sehr emotional. Allerdings konnte ich im weiteren Verlauf Louisas Rektion und Verhalten gegenüber ihrem Entführer und auch auf eine gewisse Weise ihrem Peiniger auf keinem Auge nachvollziehen. Ja, es gibt das Stockholm-Syndrom - keine Frage. Aber ich finde das Ganze wird hier viel zu abstrus und überzogen dargestellt. Mag auch an mir liegen. Ich bin eher der Mensch kämpfen bis zum letzten Blutstropfen als mich ergeben und daher sträubte sich bei mir innerlich alles. Am schlimmsten fand ich jedoch das Ende -  für mich absolut nicht nachvollziehbar und hat den 2. Stern gekostet, auch ein Grund für mich die mittlerweile 4-bändige Reihe nicht weiterzulesen.



© Zeilengold Verlag
Mein Überraschungs-Schätzchen im Juli und mein erstes Buch aus dem Zeilengold Verlag. Wir befinden uns in einer dystopischen Welt in der alle menschlichen Rassen außer der Weißen als Sklaven, sogenannten Omegas den Alphas dienen müssen. Keine Rechte, kein Name - sie besitzen nichts und kämpfen jeden Tag ums Überleben. Keine Reaktion dürfen sie zeigen. Wir begleiten eine Omega auf ihrem Weg in die Freiheit und erfahren sehr viel über Rassenhass, Selbstzweifel und Gruppenzwang. Für mich ein Buch mit einer wichtigen Message die gut in diesem dystopischen Szenario verpackt wurde und ohne den obligatorischen erhobenen Zeigefinger auskommt. Ein wenig Spannung hat mir noch gefehlt und ein bisschen mehr Hintergrundwissen über den Krieg, ansonsten war ich durchaus zufrieden :=)



© blanvalet
Endlich habe ich es geschafft die Trilogie rund um die Auslese, den Auswahlprozess für die Eliteuniversität des Landes in dem Cia lebt, zu beenden. Leider ist die Geschichte um Cia, ihre Freunde und das Schicksal der Kandidaten der grausamen Auslese immer langweiliger geworden. Im letzten Band fehlte wieder die brutale Action wie auch schon im Mittelband. Die Story verliert sich zu sehr in der Landes- und Schulpolitik und es wird zu viel geplant und abgewägt. Dabei werden im letzten Band die noch offenen Fragen durchaus zufriedenstellend geklärt wenn auch einige Dinge am Ende noch ein wenig schwammig bleiben. Ich mochte die Charaktere und ihre Dynamik wirklich sehr gerne, hätte mir aber vor allem für ein Finale viel mehr Action und Tempo gewünscht. So ist für mich dieser Band tatsächlich der Schwächste der Reihe weil er für einen Abschluss einfach nicht genug zu bieten hat.



© Piper
OMG, wie konnte ich die Reihe so lange auf dem Sub lassen? Eine absolut coole Protagonistin und richtig spannende Story. Wir lernen im ersten Band Gin Blanco, genannt die Spinne kennen. Eine Auftragskillerin die gleichzeitig auch ein Stein-/Eiselementar ist. Elementare sind in ihrer Version der Welt übrigens völlig normal und bilden so etwas wie die Oberschicht. Nachdem ein Auftrag schief geht muss sie sich nicht nur vor einem heißen Detective in Acht nehmen, sondern nach einem hinterhältigen und brutalen Mord ist sie außerdem auf Rache aus und hat nur ein Ziel - den Luftelementar um die Ecke zu bringen die einen ihrer engsten Verbündeten auf dem Gewissen hat.
Ich habe das Buch praktisch weggezogen so sehr konnte mich die Story fesseln. Ich mag Gin einfach total als Protagonistin und das Buch ist eine super Mischung aus Magic-Thrill und Romantasy (die eher im Hintergrund steht). Dabei ist es außerdem genau richtig vom "blutig-Faktor". Ich ♥ es.



© Piper
Nachdem mich der erste Band ja dermaßen geflasht hat, musste ich direkt den 2. wegziehen. Und auch der hat mich einfach weg gehauen. Nach wie vor ist Gin einfach eine grandiose Protagonistin. In diesem Band ist Gin eigentlich gar nicht mehr in der Branche. Sie erklärt sich allerdings bereit zusammen mit dem Detective eine Mädchen und ihren Großvater vor einem zwergischen Minenbesitzer zu schützen, der mit allen Mitteln an deren Land gelangen will. Dabei wird es heiß zwischen den beiden, ein neuer schnuckeliger Mitspieler betritt das Feld und Gin macht eine große Entdeckung was ihre Kräfte als Elementar angeht. Leider besitze ich den 3. Teil der Reihe nicht, ansonsten hätte ich definitiv direkt weiter gelesen :=(



© Dressler
Ich habe mich endlich einer Trilogie gewidmet die mich schon ganz lange interessiert und zu der die Meinungen ja sehr positiv sind. In Godspeed begegnen wir zum einen der Potagonistin Amy die als eingefrorener Passagier auf den Raumschiff Godspeed zur Zentauri Erde unterwegs ist um diese mit ausgewählten Menschen zu besiedeln. Und wir lernen Junior kennen. Einen Bewohner des Raumschiffes der zusammen mit seinem "Volk" das Raumschiff über Generationen lenken soll. Eines Tages wird Amy zu früh aufgetaut und muss feststellen das sie in einem Alptraum gelandet ist. Auf der Godspeed läuft nämlich einiges anders als erwartet und dann tötet auch noch jemand Passagiere...
Ich muss ja sagen bisher bin ich enttäuscht. Ich mochte die Protagonisten nicht wirklich und auch der Schreibstil konnte mich nicht so packen. Irgendetwas an dem Buch verwirrt mich auch ein wenig und alles ist irgendwie ein wenig verworren. Jedoch wollte ich unbedingt die Antworten auf die Fragen die die Geschichte aufwirft und habe daher durchgehalten. Ich bin noch nicht sicher ob ich weiterlesen soll. Die ungeklärten Fragen würde ich natürlich schon gerne geklärt haben... Mal sehen.



© Heyne
Lang lang ist es her. Man stelle sich vor, ich habe endlich mal wieder mit der Black Dagger Reihe weitergemacht. Racheengel ist der 13. Band der Reihe und dieses Mal geht es in der Hauptsache um Bellas Bruder Rehvenge, auch genannt der Reverend. Dieser ist der Drogenbaron von Caldwell und Besitzer des Zero Sum. Nur wenige wissen, das er außerdem zu Hälfte Sympath ist. Sympathen sind so etwas wie die böse Verwandschaft der Vampire und daher ist er sehr bemüht sein Geheimnis zu wahren. Auch wenn das Bedeutet ein grausiges Arrangement mit einer Vertreterin dieser Spezies zu haben. Er begegnet in diesem Buch der schönen Krankenschwester Ehlena und versucht seine schlimme Seite vor ihr zu verbergen. Auch Wrath spielt in diesem Band eine größere Rolle ebenso wie John und Xhex. Und ein bekanntes Gesicht kehr zurück. Es war wieder wie nach Hause zu kommen als ich weitergelesen habe. Auch wenn die Geschichte nicht zu meinen Favoriten zählt. bin ich sehr froh endlich weitergelesen zu haben.



© Heyne
Natürlich musste ich auch direkt danach noch den 2. Teil der Geschichte lesen. In dieser Hälfte gibt es für die Jungs nichts zu lachen. Rehvenge muss eine schwere Entscheidung treffen, es muss verhindert werden das sein Geheimnis ans Licht kommt. Wrath hat sehr zu leiden und muss sich eingestehen dass er ein Problem hat und John hat sich nicht unbedingt zu seinem Vorteil verändert was Xhex sich auf ihre Kappe schreiben muss. Natürlich sind auch die Lesser wieder mit von der Partie und dank ihrem neuen "Oberhaupt" werden diese langsam ziemlich nervig. Rehvenge gerät wirklich in Schwierigkeiten und Ehlena muss sich entscheiden.
Der Band war spannender als der erste Teil und läutet schon das Paar der nächsten zwei Bände ein: John und Xhex. Außerdem lernen wir einen neuen interessanten Charakter kennen.




Das waren die für mich unglaublichen 4.614 Seiten des Monats. Dabei war die Wertung folgendermaßen verteilt:

5 Sterne: 3 Mal
4 Sterne: 5 Mal
3 Sterne: 4 Mal
 2 Sterne: keines
 1 Stern:   keines

Na? Wie war euer Juli? Hat euch eine der Kurzmeinungen neugierig gemacht?

Kommentare:

  1. Moin,

    Puh ich bin ein wenig Eifersüchtig wie viele Bücher du in letzter Zeit liest. Ich hänge seit Monaten in einer Leseflaute und schaffe nur ein oder zwei pro Monat. Früher waren es um die 10 Stück. Ich hoffe, es kommt wieder.


    Warrior & Peace klingt wirklich gut. Und The Ivy Years stehen ebenfalls auf meiner Liste. Seit Him & Us bin ich ebenfalls ein großer Sarina Bowen Fan.

    Ich wünsche dir weiterhin soviel erfolgreiches Lesen.

    Gruß Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha das muss du nicht. Das liegt einfach und alleine daran, dass ich momentan so gut wie nicht blogge. Ich habe dadurch mehr Zeit und mache auch keine "Rezischreibpausen" zwischen den Büchern :=) Irgendwann flutscht es einfach wieder. Warrior & Peace kann ich dir echt ans Herz legen ♥

      Löschen
  2. Huhu =)
    Toll, dass noch jemand Die Hexen von Eileanan kennt und liest =D Ich habe die Reihe vor zwei Jahren als E-Book Neuauflage komplett gelesen und fand sie echt toll. Hast du auch die Nachfolgereihe Rhiannon gelesen?

    LG Miss PageTurner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ich liebe die Reihe seit ich sie vor über 10 Jahren in der Schulbücherei gelesen habe. Die Nachfolgereihe kenne ich tatsächlich noch nicht :=)

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Das war ja ein sehr gemischter, aber durchweg doch eher positiver Lesemonat :) Freut mich, dass keine direkten Flops dabei waren!
    "Godspeed", das hatte mich auch mal total interessiert, aber ich den ersten Band schon relativ schnell abgebrochen. Ich fand den Schreibstil nicht gerade toll, bzw. hat es keine Lust geweckt, weiterzulesen. Aber ich hab viele sehr positive Meinungen zu der Reihe gesehen.

    Von "Warrior & Peace" bist du ja sehr begeistert! Ich hab das Buch noch nie gesehen, aber ich werd mir das mal näher anschauen, klingt sehr spannend :)

    "Die Auslese", "Spinnenkuss" und "Black Dagger" kenne ich natürlich vom Sehen her, aber die Reihen haben mich nie so recht neugierig machen können ... hab ja auch genug anderes auf meiner Wunschliste *lach*

    Ich wünsch dir jedenfalls einen genauso lesereichen August und viele schöne Schmökerstunden!
    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah na wenigstens noch jemand der irgendwie nichts mit Godspeed anfangen kann :=)
      Warrior musst du als Protagonistin unbedingt kennen lernen :D
      Liebe Grüße an dich

      Löschen
  4. Hallo meine Liebe,

    schön, dass du so zufrieden mit deinem Lesemonat bist :) Ich hatte im Juli auch Urlaub, hab aber irgendwie trotzdem weniger gelesen als im Juni. Keine Ahnung, woran das lag :D

    Schade, dass dir "Nation Alpha" nicht so gut (eher durchschnittlich) gefallen hat. Ich mochte das Buch eigentlich total gern :) Von "Die Auslese" habe ich bisher den ersten Band gelesen, aber das ist schon einige Jahre her ^^

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och naja 4 Sterne sind doch sehr gut? Ich mochte es gerne, vielleicht hast du es mit dem darüber verwechselt :D

      Löschen
  5. Ahoi Carina,

    was für ein erfolgreicher Monat! Warrior & Peace muss ich wohl doch wieder auf die WuLi setzen... so enthusiastisch, wie du bist :D

    Mein (Lese-) Monat Juli war ziemlich gut - nur 4 oder 5 Sternbewertungen und ein absolutes Highlight: Tigerstreifenhimmel *-* Mal sehen, was der August bringt...

    Hab´ noch einen schönen Sonntag! Mary <3
    https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/07/epilog-juli-18.html

    AntwortenLöschen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.