[Rezi] Verheissung des Zwielichts (Immortals after Dark Bd. 16) von Kresley Cole


© Lyx
Verheissung des Zwielichts von Kresley Cole

Original Titel: Shadow's Seduction
Erscheinungsdatum: 29.06.2018
Seitenzahl: 305 Seiten
Serie/Band: Immortals after Dark Bd. 16
Preis: 8,99 € (Ebook) / 10,00 € (TB)
ISBN/ASIN: B0777NCHWD
Verlag: Lyx
Übersetzt von: Bettina Oder

*Rezensionsexemplar
Mein erstes Buch von Kresley Cole und ich steige mitten in der Reihe ein. Und meine Güte, ich weiß nicht was ich erwartet habe, aber das nicht^^

Als sich Vampirprinz Mirceo und Dämon Caspion an einem delikaten Ort in der Mythenwelt begegnen, ist der Vampir sofort von seinem Gegenüber fasziniert. Caspion hat allerdings null Interesse an Männern und wehrt sich vehement gegen die Avancen des mächtigen Prinzen der Dakianer. Mirceo ist allerdings davon überzeugt mit Caspion seinen zukünftigen Gefährten vor sich zu haben, während dieser Mirceo eher als besten Freund versteht.
Doch immer wieder gibt es Situationen zwischen den beiden, in denen sich auch Cas seiner Gefühle nicht zu 100% sicher sein kann und Mirceo hat sich fest vorgenommen ihn von sich zu überzeugen…

Hallelujah, das Buch ist purer Sex!
Schon mal vorne weg, wer sich im Bereich Gay-Romance noch ein wenig unsicher ist und das Genre testen möchte, dem würde ich das Buch nicht empfehlen, denn hier geht es definitiv zur Sache!
Für mich ist „Verheißung des Zwielichts“ das erste Buch aus der „Immortals after Dark-Reihe“ von Kresley Cole und es ist wohl auch eine Auskopplung aus der „Dacian-Reihe“. Band 1-13 stehen bei mir allerdings im Regal und nach diesem Band werde ich definitiv bald dazu greifen und auch Band 14+15 sind zu mir unterwegs.
Man könnte jetzt also meinen, das Buch hat mich vollkommen umgehauen.
Jein, zum Teil.
Vollkommen geflasht war ich von der prickenden und übersprudelnden Erotik und der grandiosen Chemie zwischen den Charakteren. Das Buch ist so heiß und prall gefüllt mit scharfen Szenen, dass beim Lesen glasige Augen und rote Wangen garantiert sind und es praktisch in Flammen aufgeht.
Dafür sorgen auch so nette Details wie Fangzähne, Blut und Hörner die durch die magischen Rassen nunmal so vorhanden sind.
Und ich mochte die beiden Jungs wirklich richtig gerne. Sowohl jeden für sich als auch die beiden als Team und ihre Streitereien und Neckereien. Auch wenn sie sich richtig gefetzt haben war einfach alles perfekt. Sex und Chemie ganz klar Note 1 von mir, eines der heißesten Bücher die ich zuletzt in diesem Genre gelesen habe und ich stehe sowieso auf „magische“ Erotik.

Dafür muss ich sagen, die Storyline fand ich etwas mau und bin nicht sicher ob dies daran lag das es sich um eine Auskopplung gehandelt hat, oder ob sich Kresley Cole immer mehr auf die Erotik als auf die Story konzentriert (das ist per se ja nicht schlecht, ihr habt ja bereits gelesen wie heiß ich alles fand). In der Geschichte gibt es jede Menge Zeitsprünge bei denen überhaupt nicht auf die geschehenen Ereignisse eingegangen wird und was mich wahnsinnig enttäuscht hat. Es gibt die ein oder andere Rückblende, aber auch die lassen mich als Leser unzufrieden zurück. Ich will doch wissen wie die beiden Zeit verbracht haben und was Caspion so in seiner Abwesenheit getrieben hat!
Natürlich schreitet so die Zeit schneller voran und wir erleben mehr sexy Scenes, bisschen mehr hätte da aber drauf eingegangen werden können.
Das Buch kann meiner Meinung nach ohne Vorkenntnisse der Reihe gelesen werden, ihr müsst aber mit kleineren Spoilern auf andere Paare und deren Geschichte leben. Mich hat das nicht gestört, eher neugierig gemacht. Ich könnte mir vorstellen das eventuell ein Teil der Fragen in anderen Bänden der Reihe beantwortet werden und ich daher einfach Lücken habe. So würde ich der Storyline eher eine gut gemeinte 4 geben.
Als Gesamtpaket konnte mich die Geschichte von Caspion und Mirceo aber definitiv überzeugen!
Eine absolute Empfehlung von mir für alle die auf magische Erotik voller Fangzähne, Blutsaugern und Dämonen stehen. Euch erwartet eine Geschichte die puren Sex ausstrahlt und das ohne sich in zu platten Floskeln zu verlieren. Dabei werden die Dinge beim Namen genannt und wer noch keine Erfahrung mit Gay-Romance hat, sollte sich vielleicht nach einem anderen Versuchsobjekt umsehen.
Die Storyline blieb für mich ein klein wenig auf der Strecke, mag aber auch an meinen mangelnden Vorkenntnissen der Reihe liegen. So kann ich sagen: Erotik Note 1, Storyline Note: 4 durch die Lücken und gesamt für mich dennoch ein echtes Highlight im Bereich Gay-Romance/Erotik, erotische Fantasy.



















Weitere heiße Schätzchen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.