[Rezi] Der Rebell (Schattengrenzen Bd. 2) von Tanja Meurer


© HOMO Littera
Der Rebell von Tanja Meurer


Erscheinungsdatum: 11.06.2018
Seitenzahl: 705 Seiten
Serie/Band: Schattengrenzen Bd. 2
Preis: 7,99 € (Ebook) / 16,00 € (TB)
ISBN/ASIN: B07DP4WZ6R
Verlag: HOMO Littera





*kostenloses Rezensionsexemplar

Der Rebell gehört absolut nicht zu meinen gewohnten Genres, auch wenn er ein paar Gay-Romance-Elemente hat. Somit absolutes Neuland für mich. 

Der 16-jährige Oliver verliert auf einen Schlag den Großteil seiner Familie und das auf die beinahe schlimmste Art und Weise die man sich vorstellen kann - praktisch hingeschlachtet vom eigenen Vater! Doch was steckt hinter dem brutalen Mord? Eifersucht? Doch so eine banale Erklärung würde weder Olivers seltsamen und grausigen Erlebnisse nach dem Mord erklären, noch den mysteriösen Angriff auf einen seiner beiden überlebenden Brüder. Und wie passen ihr alter, verbitterter Großvater und sein seltsames Haus dazu in dem eine grausige Entdeckung gemacht wird? Oliver und die Menschen die ihm nahe stehen werden mit Dingen konfrontiert, die sie mehr als einmal an ihrem Verstand zweifeln lassen...

Puh, ich muss gestehen das Buch hat mich echt überrascht - und das im positiven Sinne.
Was Bücher angeht bin ich ein echter Schisser. Mit blutigen Action-Szenen habe ich kein Problem, Grusel und Horror sind allerdings nur bedingt mein Fall. Der Rebell ist was diese Genre angeht eine gute Mischung die die Horror-Elemente durch den Mystery-Touch soweit abmildert, dass auch ich die spannende Geschichte verfolgen konnte ohne mir in die Hose zu machen.
Zunächst sah es aber ganz anders aus. Die ersten Seiten des Buches beginnen schon ziemlich brutal und thriller-mäßig, schwenken dann schnell in Richtung Horror und waren zuerst verwirrend und bizarr. Wir erleben mit Oliver verstörende Szenen, die er sich auch selbst nicht erklären kann und wir als Leser bleiben lange Zeit im Dunkeln was Erklärungen dazu betrifft.
Das hat mich später aber nicht mehr gestört, im Gegenteil.
Nachdem wir mit Oliver viele neue Protagonisten kennen lernen, die der ein oder andere vielleicht aus dem ersten Band der Reihe kennen wird, kommt sehr viel Mysteriöses dazu. Seltsame Ereignisse, verworrene Verschwörungen und Vorfälle aus der Vergangenheit seiner Familie prägen die Geschichte. Alles hängt irgendwie zusammen und nur langsam werden die losen Fäden zusammengeführt. Dabei kann dieser Band losgelöst vom ersten Teil der Reihe gelesen werden.
Es gibt ab und an Andeutungen zu den Ereignissen die in Berlin gespielt hatten, diese machen jedoch eher Lust auf mehr als zu verwirren.
Über allem schweben die leichten Horror- und Fantastik-Elemente und machen das Buch zu einem wirklich spannenden Leseerlebnis.
Die Elemente aus dem Bereich Gay-Romance halten sich eher im Hintergrund und fügen sich nahtlos ein ohne zu viel von der Spannung im Buch zu nehmen.
Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht, denn der Band endet doch schon mit einem größeren Cliffhanger. Für mich eine neue Erfahrung im Bereich dieses Genres, auch wenn ich nach wie vor definitiv nicht dort zu Hause sein werde und eher sparsam meine Lektüre auswählen werde was das angeht.
Für mich als Feigling eine gute Mischung aus Grusel, Horror, Mystery und spannendem Thriller. Ich mochte die Charaktere alle sehr gerne und mir hat besonders die Verknüpfung zwischen Ereignissen in der Vergangenheit und Gegenwart gefallen. Eine spannende Schnitzeljagd im Bereich des Übernatürlichen die mich in ihren Bann ziehen konnte und mich sowohl auf den ersten Band als auch auf den Folgeband neugierig gemacht hat. Nicht mein Lieblingsgenre, aber sehr gut umgesetzt.
Ein bisschen was hat mir zwar noch zum Highlight gefehlt, ich kann es euch aber sehr ans Herz legen wenn ihr Bücher sucht die in diese Richtung gehen - natürlich nichts für die ganz Zartbesaiteten und die Horror-Cracks.












Noch ein bisschen was in die selbe Richtung gefällig?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.