[Rezi] Die Krone der Dunkelheit (Die Krone der Dunkelheit Bd. 1) von Laura Kneidl


©Piper
Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl

Erscheinungsdatum: 02.10.2018
Seitenzahl: 640 Seiten 
Serie/Band: Die Krone der Dunkelheit Bd. 1
Preis: 15,00 € (Broschur) / 12,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3492705264
Verlag: Piper





*kostenloses Rezensionsexemplar
Ein Buch das mich absolut von sich überzeugen konnte. Meiner Meinung nach liegt die Stärke von Laura Kneidl eindeutig im Fantasy-Bereich...

Dies ist die Geschichte einer Reise, aber auch die Geschichte einer Berufung, eines vergessenen Lebens und eines grausamen Komplotts.
Im Reich Thobria widmet sich Prinzessin Freya unerschrocken der verbotenen Magie um ihren verschollenen Bruder zu finden. Dabei macht sie auch nicht davor halt, sich einen ganz besonderen Gefährten für ihre Suche auszuwählen. Ihre Suche führt sie unversehens in das magische Nachbarland Melidrian, das Reich der Fae und Elva. Beide Länder getrennt durch eine mächtige Mauer, herrschen dort die Seelie und Unseelie über ihren Teil des Reiches und niemandem ist es erlaubt die Mauer zu überwinden. Dafür sorgen die Unsterblichen Wächter.
Eine unsterbliche Wächterin werden; das ist schon immer der Wunsch von Ceylan.
Um Rache an den grausamen Elva zu nehmen lautet ihr Ziel: die erste weibliche Wächterin an der Mauer zu werden. Ceylan muss jedoch erkennen, dass es nicht so einfach ist sich den Respekt der Wächter zu verdienen und unversehens steht sie einer Mission gegenüber, die ihr alles abverlangen wird – eine Reise hinter die Mauer…

Wow, was für eine packende Geschichte.
Hier hat wirklich alles gepasst, vom Worldbuilding über die Charaktere bis hin zum Spannungsbogen und den leicht angedeuteten Liebesgeschichten.
Highlight waren für mich persönlich die Charaktere. Es gibt davon einige und alle sind individuell und toll ausgearbeitet. Alle haben ihre Daseinsberechtigung und tragen ihren Teil zur Geschichte bei.
Dabei wechselt die Sichtweise zwischen den Charakteren und der Plot wird aus mehreren Richtungen gleichzeitig erzählt bis wir zu den Punkt kommen, wo sich alle Handlungsstränge mehr oder weniger verweben. Trotz des Wechsels habe ich zu keinem Zeitpunkt den roten Faden verloren, alle Sichtweisen waren gleich interessant und nie hatte ich das Gefühl lieber beim aktuellen Charakter weiterlesen zu wollen.
Dabei sind die Charaktere und ihre Geschichten super interessant und vor allem die starken weiblichen Protagonistinnen Freya und Ceylan haben es mir angetan. Beide sind auf ihre Art und Weise badAss und das hat mich sehr gefreut.
Der Handlungsbogen war zu jeder Zeit spannend, es gab für mein Empfinden keine Längen und ich wollte die ganze Zeit über wissen wie es weitergeht. All das sorgt dafür, dass die doch recht große Seitenzahl gar nicht auffällt.
Aufgelockert wird der Plot durch ein paar sich anbahnende Liebesgeschichten, die jedoch ganz langsam im Hintergrund vor sich hin schwelen, ohne in diesem Band schon zu explizit erwähnt zu werden – hier hoffe ich auf den zweiten Band.
Für mich das das Buch alles was eine gute High-Fantasy-Geschichte braucht, ohne dabei zu überwältigend für Anfänger in diesem Genre zu werden.
Für mich ein echter Tipp im Bereich Fantasy. Auch für Einsteiger in den Bereich High-Fantasy geeignet – ihr müsst hier keine Angst haben von Namen, Orten und magischen Wesen erschlagen zu werden.
Freut euch auf sympathische und individuelle Charaktere die mir bereits ans Herz gewachsen sind, auf eine spannende Reise in ein magisches Land und jede Menge Intrigen und mehrere Handlungsstränge die geschickt verwoben werden. Für mich hat „Die Krone der Dunkelheit“ das Zeug zum Jahresfavoriten und ich freue mich schon total auf den nächsten Band.

















Weitere Bücher von Laura Kneidl:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.