[Rezi] Weltenbruch (Noras Welten Bd. 2) von Madeleine Puljic


© Piper 
Weltenbruch von Madeleine Puljic

Erscheinungsdatum: 02.03.2020
Seitenzahl: 320 Seiten
 Serie/Band: Noras Welten Bd. 2
Preis: 13,00 € (TB), 10,99 € (eBook) 
ISBN/ASIN: B07R49Y463
Verlag: Piper Verlag






[WERBUNG] *kostenloses Rezensionsexemplar
Im zweiten Band der Reihe um die Weltenwanderin Nora, muss sie sich mit den Konsequenzen ihrer Änderungen in den Buchwelten auseinander setzen...
Achtung, 2. Band!


Einige Zeit ist vergangen seit Noras Rückkehr aus der Buchwelt Eldinor und als sie schließlich zurückkehrt, haben sich nicht nur ihre Gefühle für ihren Verlobten Keldan verändert, auch die Veränderungen die sie in der Geschichte hinterlassen hat blieben nicht unbemerkt. Einer der Wächter hat die Risse entdeckt die sie im Gefüge verursacht hat und versucht mit allen Mitteln wieder ein Gleichgewicht zu gewinnen. Dummerweise bedeutet dies nichts Gutes für Noras Freunde und ihren Geliebten und sie muss daher alles daran setzen, das Rätsel um ihr Wächteramulett, den Nimbus und die Siegel zu lösen um die zu retten die sie liebt. Noch ahnt sie allerdings nicht welche Ereignisse sie damit in Gang setzt und was dies für Opfer fordern wird...

Zu meinem Erstaunen setzt die Geschichte wieder genau dort ein wo der erste Band geendet hat, obwohl für Nora selbst ein wenig mehr Zeit vergangen ist als für uns als Leser. Sie scheint sich in diesem Zeitraum ein wenig verändert zu haben und das ist es auch, was mir als erstes aufgefallen ist.
Sie ist irgendwie zunächst mental in einer düsteren Stimmung und stellt ihre Beziehung zu Keldan und ihre Zukunft in Eldinor in Frage. Konnte ich durchaus verstehen, allerdings zieht sich diese Situation zusammen mit ihren Zweifeln an ihrer Beziehung mit Keldan ziemlich lange durchs Buch und war der Aspekt der Geschichte, der mich doch ein wenig gestört hat nach der ganzen Verliebtheit und Romanze im ersten Band. Es kam einfach ziemlich überraschend und hat ein wenig die Stimmung runtergezogen. Ansonsten habe ich wie immer vor allem die Episoden geliebt, die in den einzelnen Büchern spielten die Nora dieses Mal besucht hat. Ich mochte die Kreativität hinter den Geschichten in der Geschichte. Vor allem aber habe ich mich sehr gefreut dass endlich mehr über die Welt der Geschichten, der Kristalle und vor allem über die Wächter aufgedeckt wird und auch über den unaussprechlichen Schrecken im Nimbus. Nach wie vor ist der Schreibstil locker leicht, Noras Humor und ihre Kabbeleien mit dem Drachen super lustig und die Geschichte einfach angenehm zu lesen. Für mich auch kein typischer zweiter Band, die Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten und ist meiner Meinung nach sogar noch eine Schippe mehr als im Auftakt. Lediglich die angemerkte Spannung zwischen ihr und Keldan war eben nicht so nach meinem Geschmack. Das Ende bietet auf jeden Fall Potential für einen weiteren rasanten Band, auch wenn man es mit ein paar kleinen Änderungen sogar hätte so stehen lassen können.
Zurück in der Buchwelt erkennt Nora in diesem Band langsam, dass ihre Handlungen Konsequenzen haben und wir begleiten sie auf einer weiteren spannenden Reise, die dieses Mal durch noch mehr Buchwelten führen wird und einige Fragen endlich auflöst. Das Buch ist wieder voller Humor, hat auch dieses Mal eine spannende Story und lediglich die Romanze konnte mich dieses Mal nicht mehr ganz so überzeugen. Kein typischer zweiter Band und auf jeden Fall lesenswert.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.