[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der November 2020 ~ ein wenig mickrig, aber dicke Dinger


Hallo ihr Lieben, der letzte Monat des Jahres ist angebrochen. Hoffen wir einfach dass das nächste Jahr mehr Spaß und Freude und hoffentlich auch mehr Lesezeit bereit hält.
Der November war was die Anzahl der Bücher angeht eher mau - dafür waren für meine Verhältnisse aber zwei davon durchaus recht dick. Ich hoffe im Dezember schaffe ich durch die Feiertage etwas mehr. Zu den Büchern die ich eventuell gerne lesen möchte gibt es noch ein Video ;=)
Ich wünsche euch schon mal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, den nächsten Rückblick gibt es dann im neuen Jahr.

Gelesen habe ich im November 3 Bücher, davon war eines ein Rezensionsexemplar und eines stammt aus dem Vorrat des Subs den mein Mann ausgesucht hat. Davon sind jetzt Ende des Jahres noch 4 übrig 🙈
Insgesamt waren es 1.569 Seiten ♥  (52 Seiten pro Tag)



© blanvalet

Begonnen hat der Lesemonat mit dem 2. Band der Codex Alera Reihe und dem Buch aus dem Sub-Stapel mit dem Genre #männesbuch, also einem Buch das meinem Mann sehr am Herzen liegt. Und ich verstehe immer besser warum er die Reihe so mag. Der erste Band hat die Hauptcharaktere und unseren Helden Tavi vorgestellt der da noch ein Junge war und in den Kampf mit den Marat verwickelt wurde. Der zweite Band widmet sich seiner Zeit an der Akademie und hat die Intrigen rund um den Hof des Ersten Fürsten im Fokus, ebenso wie eine Bedrohung gruseliger Art, die nicht nur die Heimat von Tavi bedroht. Es braut sich etwas zusammen und dunkle Wolken ziehen auf....
Dieser zweite Band war ebenso spannend wie der erste und ich mochte vor allem auch die politische Seite sehr gerne. Ich mag höfische Intrigen und Machtspielchen und hiervon gibt es eine Menge. Dann mochte ich auch die Entwicklung die Tavi bisher gemacht hat und die so langsam erkennen lässt wohin die Reise geht. Er hat jede Menge Mut und einen starken Charakter entwickelt die ihm am Hofe zugute kommen. Das bewahrt ihn aber nicht vor dem ein oder anderen Fehler. Wir treffen im Band liebgewonnene Charaktere aus dem erste Band wieder und lernen auch neue kennen. Es geht rund an der Akademie und am Ende wartet ein blutiges Chaos, das den weiteren Verlauf der Geschichte bestimmen wird. Dann wird auch noch ein Geheimnis gelüftet das einiges verspricht. Ich bin gespannt. Das Buch war mein Monatshighlight.






© blanvalet

Weiter ging es mit einem weiteren "dicken Ding" und dem Rezensionsexemplar des Monats.
Von "Der Schlüssel der Magie" und der "Founders Trilogie" habe ich schon eine Menge im amerikanischen Booktube gehört und hab mich sehr gefreut, dass der erste Band nun übersetzt wurde.
Im Buch begleiten wir die Diebin Sancia auf ihrer Mission ein ganz besonderes Artefakt zu stehlen. Dabei helfen ihr besondere Fähigkeiten die sie zu einer äußerst erfolgreichen Diebin machen.
Doch was sie lostritt, indem sie den magischen Schlüssel Clef in ihren Besitz bringt, damit hätte sie nie gerechnet. Plötzlich sind die mächtigen Handelshäuser der Stadt hinter ihr her und es wird immer gefährlicher...
Für mich eine genial konstruierte wenn auch stellenweise ein wenig verwirrende Geschichte rund um magische Artefakte, mächtige Sygillen und geheimnisvolle gottgleiche Vorfahren, gepaart mit ziemlich abgefahrenen und coolen Charakteren. Mehr dazu findet ihr hier in der Rezension. Ich hoffe sehr das die restlichen Teile ebenfalls übersetzt werden.






© Greenligt Press

Das letzte Buch des Monats war ein Ebook das schon ewig auf meinem Sub dümpelt. Dabei habe ich von der Autorin schon mehrere Bücher gelesen die ihr auch hier auf dem Blog finden könnt.
"Das Unglück Mensch" ist der Auftakt zu "Darwins Failure" und spielt in einer Zukunft, in der die Menschheit nur noch aus einer Minderheit aus "natürlichen Menschen" besteht. Der Rest ist entweder Klon oder genetisch verändert und lebt meist ein privilegiertes Leben in den Höhen der Hochhäuser während die Natürlichen in den Fabriken schuften, dabei verletzt werden und sparen um sich genetisch veränderte Kinder leisten zu können. Das Buch beginnt direkt mit einem Suizid, der im späteren Verlauf des Buches noch eine größere Rolle spielen wird. Im Buch lernen wir drei Hauptcharaktere kennen. Einer davon ist zu Beginn des Buches Novize in einem Kloster und nimmt sozusagen die neutrale Sicht der Geschichte ein. Dann gibt es einen weiblichen Klon, der trotz des edlen Lebens eine ganz eigene Sichtweise hat und wir haben einen Menschen, der die volle Härte des Lebens zu spüren bekommt und als Purist zum Widerstand stößt, der eine blutige Revolte auslöst...
Eine Geschichte die mich zwiegespalten zurück lässt. Sie war stellenweise sehr spannend und auch überraschend blutig und grausam. Wenn ihr Trigger habt solltet ihr euch im Vorfeld informieren. Der Zwist zwischen Natürlichen und Klonen und die Vermischung mit dem religiösen Teil der Geschichte war interessant und unerwartet. Allerdings muss ich sagen das ich absolut kein religiöser Mensch bin und damit nichts am Hut habe, daher war es stellenweise ein wenig befremdlich für mich.
Ebenso waren manche Ereignisse und Plottwists unerwartet und auch nicht unbedingt zu 100 % nachvollziehbar. Vor allem die Entwicklung die die Revolution relativ schnell nimmt, war zwar realistisch aber der tiefere Beweggrund des Anführers blieb mir doch ein wenig verborgen. Mal sehen wie die Ereignisse nach den blutigen Auseinandersetzungen weitergehen.

+ ein halbes extra Sternchen weil es mich ein wenig nachdenklich gemacht hat



Das war also der November. Ich bin zufrieden, denn ich lese selten dickere Bücher und diesen Monat waren es direkt zwei davon. Wie war euer November? Schaut doch auch beim Video vorbei :=)

2 Kommentare:

  1. Ahoi Carina,

    witzig; ich habe im November auch besonders dicke Bücher gelesen! :D Deine Titel kenne ich nicht, aber wie schön, dass dir alle ganz gut gefallen haben ^^

    Gute Bücher brachte mein Lesemonat so einige; besonders gefallen hat mir der Abschluss der Farben des Blutes-Reihe :)

    Liebe Grüße
    Ronja von oceanloveR

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha der Monat der dicken Bücher :D Oh die Farben des Blutes muss ich auch noch lesen, ich hänge hinterher.

      Liebe Grüße

      Löschen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.