[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] Der Juli 2021~ Gefangene, Götter und die Königin der Hexen...


Huhu ihr Lieben, dieses Mal gibt es den Rückblick wieder ein wenig früher als letzten Monat. Allerdings scheine ich mich bei einer bestimmten Anzahl Büchern momentan einzupendeln - leider. Ich wünschte es wäre mehr, aber es gibt so viel was mich ablenkt (Games, Manga) weswegen der Sub-Abbau zusammen mit den Neukäufen eher Rückläufig ist. Aber das wird schon noch werden haha. Während ich hier diesen Post tippe, habe ich tatsächlich noch kein einziges Buch beendet im August, Schande über mich. Dabei habe ich Urlaub im August. Naja, so ist das halt. Der Juli war was die Bücher angeht eher durchwachsen, aber soweit immer noch ganz okay, schaut rein...


Gelesen habe ich im Juli wieder 3 Bücher, ebenfalls nur vom Sub.
Von der 12für21 Liste habe ich kein Buch gelesen (langsam wird es eng), immerhin eines der Bücher war noch von der Auswahl von Männe.
Insgesamt waren es 1.220 Seiten (39 Seiten pro Tag)
Los geht es in der Reihenfolge in der ich sie gelesen habe.


© Thienemann-Esslinger
Bei diesem Buch habe ich sogar die Leseprobe vorher gelesen, um zu sehen ob ich es mir zulegen soll. Und diese Leseprobe konnte mich auch überzeugen. Der Schreibstil und die Atmosphäre haben mir gut gefallen. Im Buch lernen wir Soraya kennen, die wegen eines dämonischen Fluchs seit ihrer Kindheit mit giftiger Haut gestraft ist. Deswegen wird sie in den Gängen und Zimmern des Palastes versteckt, obwohl sie die Schwester des Schahs ist. Sie möchte nichts lieber als ihrem Gefängnis entfliehen und am Leben teilnehmen, auch um Azad näher zu sein, der zusammen mit ihrem Bruder an den Hof gekommen ist. Doch das Lösen des Fluches hat einen hohen Preis. Ist sie bereit diesen zu zahlen?
Ich muss gestehen, ich hatte mir einen anderen Verlauf der Handlung erwartet. Soraya ist nicht ganz so BadAss wie erhofft und auch der Hintergrund hinter ihrem Fluch ist anders als gedacht. Dazu nimmt die Geschichte eine Wendung, die für mich nicht ganz so stimmig war. Das Buch ist dämonenlastiger und weniger orientalisch als zunächst am Anfang und das konnte mich nicht ganz so abholen. Ebenso waren die "Liebesaspekte" und Love-Interest nicht so mein Fall und an den Haaren herbeigezogen. Auch hat die giftige Haut später weniger Anteil an der Geschichte als gedacht. Kurzum, konnte mich soweit gut unterhalten, hat aber wenig von dem gehalten was ich erwartet habe und es daher nach dem Lesen wieder aussortiert.

+ 1 halber Stern weil es sich wirklich gut lesen lies


© Fischer Verlag
Wieder eine Sub-Leiche befreit. Einige Teile der romantisch-erotischen Reihe rund um verschiedene Götter von P.C. Cast stehen bei mir schon ewig im Regal. Irgendwie war mir aber nie danach und jetzt habe ich den ersten Teil rund um Venus, Göttin der Liebe und ihren Ehemann Vulcanus, Herr des Feuers und der Schmieden gelesen. Venus ist gelangweilt und hat es sich (durch einen Schubs der Muttergöttin Hera) zur Aufgabe gemacht, dem menschlichen Mauerblümchen Pea zu einem Date mit dem heißen Feuerwehrmann Griffin zu verhelfen. Dummerweise findet der Gefallen an der Göttin, während Vulcanus zarte Band zu Pea zu knüpfen scheint. Das Chaos ist perfekt...
Ich mochte diesen Reihenauftakt gerne. Er war humorvoll mit sympathischen Charakteren und genau der richtigen Prise Erotik. Dabei mochte ich vor allem Venus und ihre lockere-liebevolle Art und ihre herrlichen Flüche und Kraftausdrücke. Aber auch die anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und ich habe mich gefreut, dass jeder Topf auf magische Weise seinen passenden Deckel gefunden hat. Natürlich nicht die große Lektüre, aber unterhaltsam und spritzig und super für zwischendurch.



© Carlsen
Mein Monatshighlight, soviel muss gesagt werden. Ich habe es geliebt und freue mich total, dass es einen weiteren Band geben wird. Ich habe es übrigens als Ebook gelesen, werde mir nun die Ausgabe ohne Farbschnitt zulegen (den finde ich nämlich nicht so schick). Die Hexe Enju stößt unverhofft auf ein blutiges Gemetzel, dem ein schreckliches Ritual zugrunde liegt und dessen Ausübung sie verdächtigt wird. Ihr bleibt also nichts anderes übrig, als sich daran zu machen die Sache aufzuklären, bevor sie auf dem Scheiterhaufen landet oder das Ritual für ein Massaker auf der Welt sorgt. Dabei muss sie sich auch noch mit dem höllisch heißen Alpha der Beasts auseinandersetzen, der nicht nur ihre Nerven in Flammen aufgehen lässt...
Gigantisch gut, hier hat für mich alles gepasst. Eine Heldin mit Attitüde und Wortwitz wie die Heldinnen aus meinen liebsten Reihen von Ilona Andrews, Kim Harrison und Chloe Neill. Ich mochte die Idee der magischen Stadt und den ganzen Fraktionen wie Beasts, Walküre, Hexenmeister und so weiter und auch ihr Aufeinandertreffen mit dem Alpha und wie sich die Sache entwickelt hat. Dabei mangelt es im Buch weder an blutigen Kämpfen noch an für den Verlag ungewöhnlich heißen Szenen (juhu ♥). Rundum ein tolles Gesamtpaket das mich absolut fesseln konnte und von dem ich unbedingt mehr brauche.




Zack, das war es schon wieder. Zweimal Durchschnitt, einmal überragendes Highlight das den restlichen Monat wieder rausgerissen hat. Wie war euer Juli? Habt ihr mehr gelesen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.