[Monatsrückblick + Kurzmeinungen] September / Oktober 2021~ pure Faulheit...

 


Äm ja, der Titel sagt es schon. Ich war faul... Nicht in Bezug auf das Lesen, denn das war eigentlich in beiden Monaten gar nicht so schlecht wie es das in manchen Sommermonaten schon war. Aber ich war tatsächlich zu faul um einen Lesemonat für den September zu planen. Daher gibt es dieses Mal einen Lesemonat für zwei Monate gleichzeitig - ich glaube das ist eine Premiere auf dem Blog 😵 Der Lesemonat ist daher dieses Mal auch ein wenig komprimierter als sonst, ihr solltet aber dennoch alles Wichtige zu den Büchern und meiner Meinung dazu erfahren können :) Viel Spaß und wie immer freue ich mich über eure Meinung zu den Büchern.


Gelesen habe ich im September immerhin schon wieder 4 Bücher, alle vom Sub und inkl. einer ziemlichen Sub-Leiche. Endlich wieder Abbau ;=)
Insgesamt waren es 1.485 Seiten (49,5 Seiten pro Tag).


Und die Bücher vom Oktober, 3x vom Sub, davon eine richtig fette Leiche in mehrerer Hinsicht und ein Rezensionsxemplar.
Insgesamt waren es 1.680 Seiten (54 Seiten pro Tag).


© Kyss
  • Grundlegendes: Band 2 der Reihe rund um die Herren des Männerbuchclub, die mit Liebesromanen versuchen ihre Ehefrauen und potentiellen Partnerinnen zu verstehen
  • Protagonisten: Liz, Schwester der Ehefrau aus Band 1 und Mack, Barbesitzer, harter Kerl und doch ganz weich, auch der Rest des Clubs ist wieder dabei, dieses Mal allerdings mehr im Hintergrund als in Band 1, Mack: toller Typ, Daddyvibes, Liz: manchmal ein wenig anstrengend mit kurzer Zündschnur und zu viel Ego
  • Themen: sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Rache, Kochen, Emanzipation, Traumata aus der Vergangenheit, Unabhängigkeit
  • Meinung: schöne Enemies-to-Lovers Geschichte mit Prickelfaktor, Heldin ein wenig zu anstrengend, super Nebencharaktere und viel humorvolle Szenen bei doch ernsten Themen, ohne dass es unnötig viel Drama gibt (auch wenn die schwere Vergangenheit nicht fehlen darf), unnötige Differenzen, Slowburn, hat mir besser gefallen als Teil 1


© Lyx
  • Grundlegendes: 1. Band einer Reihe rund um die attraktivsten und mächtigsten Männer der Gesellschaft. Er ist der König der Wall Street, reich und mächtig. Sie seine Angestellte... eine verbotene Liebe?
  • Protagonisten: Max, ein Traum von einem CEO. Gebildet, reich, ein Machtmensch und absolut kalt und berechnend - zumindest nach außen. Im Inneren ein Familienmensch, seine kleine Tochter steht an erster Stelle und davon muss niemand etwas wissen. Harper ist selbst Tochter eines Firmenbosses, will es aber aus eigener Kraft schaffen. Die Firma von Max ist ihr Ziel, da passt ihr eine Affäre mit ihrem Boss nicht in den Kram. 
  • Themen: Affäre am Arbeitsplatz, Familie, Anziehungskraft, Unsicherheiten, Masken auf in der Gesellschaft
  • Meinung: Grundsätzlich eine schöne Idee, ich mag Boss/Angestellter-Stories. Hier wird allerdings gefühlt auf jeder 5. Seite gebumst, und das für mich nicht mal besonders emotional oder heiß, bei mir ist da kein Funke übergesprungen. Max mochte ich gerne, besonders sein Familiensinn, Harper war mir ein wenig zu mimimi. Highlight im Buch waren Max Tochter und seine Schwestern. Nett für Zwischendurch, den Rest der Reihe muss ich nicht lesen


© cbt
  • Grundlegendes: Eine Cheerleaderin mit geheimem Hang zu Comics und Nerdstuff verliebt sich in den süßesten Nerd der Schule, traut sich aber nicht zu ihren Hobbys zu stehen und so beginnt ein Versteckspiel bei dem sie sich am Ende entscheiden muss: Liebe oder Ansehen?
  • Protagonisten: Maddie, Cheerleader, Freundin des Footballstars und Liebhaberin von Comics und Superhelden - heimlich versteht sich. Logan, bekannter Nerd, super süß und Sohn der Besitzer des örtlichen Comic-Ladens
  • Themen: Beliebtheit, Comics, Superhelden, Charakterstärke, Ehrlichkeit
  • Meinung: Eine supersüße Story auch wenn ich aus der Zielgruppe und dem Interessenfeld schon raus bin. Eine Geschichte darüber, wie man lernen muss zu seiner eigenen Meinung und seinen Interessen zu stehen und nicht nur Mitläufer zu sein, auch wenn es schwerfällt. Liebenswerte Nerds, eine sympathische Prota und jede Menge nerdige Anspielungen, gepaart mit einer zarten Lovestory.


© Fischer Verlag
  • Grundlegendes: Social-Detox-Urlaub mit einer Gruppe unbekannter Menschen mitten in den verschneiten Bergen. Einer der Teilnehmer verschwindet und wird am nächsten Tag schlimm misshandelt gefunden - befindet sich ein Irrer im Hotel? Oder ist es sogar einer der Mitreisenden? Niemand kann Hilfe rufen und die Zeit läuft ab...
  • Protagonisten: verschiedene, z.B. Anna, Chefin einer It-Firma inklusive ihrer Angestellten, die Reiseleiter, ein unternehmungslustiges Paar etc.
  • Themen: Psychospielchen, Mord, Sozialverhalten unter Druck, Beschuldigungen
  • Meinung: Für mich das erste Buch des Autors und ich fand es bis zuletzt spannend. Genau die richtige Mischung aus psychologischen Spielchen und Nervenkitzel, ohne dass es für mich zu splatterig wurde. Interessante Einblicke in die menschliche Psyche und das Verhalten. Ich habe mit gerätselt, konnte aber nicht voraussehen wer der Täter war. Auch die Location in den Bergen, eingeschneit und unheimlich konnte bei mir punkten.


© Carlsen
  • Grundlegendes: eine Gesellschaft in der alles von einer KI/Organisation namens Happy verwaltet wird. Ein Hochsicherheitsgefängnis für Jugendliche, in dem ihnen Tag für Tag Energie entzogen wird und der junge Luka sein Dasein fristen muss, bis eines Tages der Strom ausfällt und seltsame Dinge mit den Mitgefangenen geschehen...
  • Protagonisten: Luka Kane, Insasse des Gefängnisses seit 2 Jahren, liebt es zu lesen und hofft nur so lange wie möglich zu überleben. Mutig und sozial, versucht so viele zu retten wie es ihm möglich ist. Diverse Mitgefangene, die alle für sich spannend waren und verschiedene andere Nebencharaktere, die auch ihre Daseinsberechtigung hatten
  • Themen: Hochsicherheitsgefängnis, Flucht, Experimente, Überwachung, Dystopie, Virus
  • Meinung: Super spannende Geschichte mit dystopischen und scifi-artigen Zügen. Trotz Jugendbuch wird nichts zurückgehalten. Toller Protagonist der Leben in die Story gebracht hat und mit dem man mitfiebern konnte. Mischung aus rasanter Action und dramatischen und emotionalen Szenen, überraschendes Ende das Lust auf Band 2 macht.


© cbj

  • Grundlegendes: Alle 10 Jahre holt der Zauberer des Turms, "Drache" genannt, sich eine der Töchter aus den Dörfern rund um den dunklen Wald als Dienerin. Eigentlich steht schon fest welches Mädchen es als nächstes trifft, und doch wird die unscheinbare Agnieszka ausgewählt. Denn nur sie kann ihm helfen, das Voranschreiten des dunklen Waldes zu stoppen...
  • Protagonisten: Sarkan, der "Drache", mächtiger Zauberer des Königs und letzter Wall zwischen dem dunklen Wald und dem freien Land. Arrogant, kalt und ungeduldig. Agnieszka, tollpatschig, ängstlich und zu nichts zu gebrauchen. Und doch schafft sie es dem Drachen die Stirn zu bieten.
  • Themen: dunkle Mächte, Magie, an sich selbst glauben, Loyalität, Vertrauen
  • Meinung: Viel zu lange auf dem Sub gelegen. Ein ruhiger und schöner Schreibstil, ohne zu poetisch zu werden. Eigensinnige Charaktere, die einen ganz besonderen Charme haben und deren Interaktion miteinander viel Spaß gemacht hat. Tolle Storyline mit dem dunklen Wald und was sich dahinter verbirgt. Slawisch angehauchter Stil der einen Hauch Märchen mit sich bringt und zusätzlich zu einem tollen Magiesystem auch einen Hauch von einer Liebesgeschichte, die unaufgeregt im Hintergrund stattfindet und mir sehr gut gefallen hat.


© Lübbe

  • Grundlegendes: 2. Band und Abschluss der Dilogie rund um das Ministry of Souls, die Soulmen die die Geister in die Zwischenwelt bringen und den Kampf gegen den mächtigen Ifriten.
  • Protagonisten: Jack, der in Ungnade gefallene Soulman, mutig und total in Naima verschossen. Naima, die orientalische Prinzessin. Auf der Flucht mit Jack und darauf bedacht, den Mord an ihrer Familie aufzudecken. Oz, der magische Kater/Archivar, ohne den die beiden anderen selbstverständlich aufgeschmissen wären...
  • Themen: Geister, Seelen, orientalische Rachegeister, Magie, die Zwischenwelt, Katzen
  • Meinung: gelungener Abschluss einer orientalisch-magischen Geschichte, mehr zur Meinung hier in der spoilerfreien Rezension.


© blanvalet

  • Grundlegendes: Faith versucht alles, um ihrem kleinen Sohn Max das Leben zu bieten, dass er verdient hat. Das ist jedoch gar nicht so einfach. Sie muss sie beide mit einem Job als Kellnerin versorgen, Max ist von Geburt an taub und Faith hat eine Vergangenheit hinter sich, die regelmäßige Besuche bei einem Treffen für Suchtkranke erforderlich machen. Ausgerechnet dort trifft sie auf Jude, der für sie auf den ersten Blick Ärger bedeutet und von dem sie sich fernhalten will. Doch auch Jude hat eine Vergangenheit und beide steuern unaufhaltsam aufeinander zu.
  • Protagonisten: Faith, aufopferungsvolle Single-Mom mit einem ehemaligen Suchtproblem. Immer drauf bedacht das Richtige zu tun und kein Chaos in das Leben ihres Sohnes zu bringen. Vor allem nicht in Form von Männern. Jude, nach außen hin der typische Bad Boy. Jedoch charakterlich alles andere als das. Versucht Menschen zu helfen wo er nur kann und damit eine Schuld aus der Vergangenheit zu begleichen. Liebt Max und vielleicht auch Faith?
  • Themen: Suchtbewältigung, Drogenvergangenheit, Verluste, Ängste, Selbstzweifel, Schutzmauern, Vertrauen
  • Meinung: Konnte mich nicht von Anfang an überzeugen. Ich fand Faith am Anfang ein wenig zu blass und zu selbstbemitleidend, auch brauchte die Geschichte ein wenig um in Fahrt zu kommen. Der kleine Sohn war ganz süß, ich habe aber kein Faible für Kinder in Geschichten, kann mich da auch nicht wirklich hineinversetzen. Das Thema Drogenmissbrauch war gut umgesetzt und auch die Gedankengänge von Faith. Jude mochte ich sehr gerne, er hat Bookboyfriend Potential, ist aber fast schon wieder zu nett. Ab der Hälfte des Buches und einem Plottwist, der allerdings ein wenig vorhersehbar war, wurde das Buch dann mitreißend.
+ 1 halber Stern, weil es ab der Hälfte noch richtig spannend wurde




Das waren sie also, die Monate September und Oktober. Wie hat euch diese Art des Monatsrückblicks gefallen? Findet ihr diese Methode gut oder lieber die klassische, so wie es bisher immer gepostet wurde? Lasst mir gerne Feedback da.

3 Kommentare:

  1. Hallo Carina,

    ich freue mich, dass dir "The Loop" gefallen hat. Das Buch mochte ich auch und habe mittlerweile schon den zweiten Teil "The Block" gelesen. Wirst du die Reihe weiterverfolgen?

    Die neue Gestaltung vom Monatsrückblick finde ich ok. Es ist halt mal was anderes.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu ;) ja ich denke schon, ich möchte schon gerne wissen wie es weiter geht. Band 3 ist ja meine ich auch angekündigt.

      LG

      Löschen
    2. Ja, stimmt. Der 3. Teil heißt "The Arc" - ich habe es schon vorbestellt. :D Mir machen die Bücher richtig großen Spaß.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.